Filmhandlung und Hintergrund

Sehr düster präsentiert sich der Ton des ersten Abenteuers der in den USA sehr erfolgreichen Science-Fiction-TV-Serie. Die zweite, auf Teal’C konzentrierte Folge hält da schon mehr Witz wie auch einige nicht so gut ausgearbeitete Monsterinsekten bereit. Unterhaltsame Mischung aus Fantasy, SF- und Abenteuer nach Motiven des Emmerich Hits mit „MacGyver“ Richard Dean Anderson.

Daniel Jackson findet seine Frau Sha’Re, aber ihre gemeinsame Zeit ist nur kurz: Sie ist schwanger von einem Goa’Uld. Nur das menschliche Kind kann Daniel mit Hilfe seiner Kumpanen vor dem Vater retten. Währenddessen droht in Washington das streng gehütete Geheimnis des Stargate aufzufliegen. Von einem Rieseninsekt infiziert, soll Teal’C als Laborratte mißbraucht werden. Er flieht und wird von einem kecken Mädel umsorgt.

Daniel Jackson findet seine Frau Sha’Re, aber sie ist von einem Goa’Uld schwanger. In Washington fliegt beinahe das Geheimnis des Stargate auf und Teal’C soll als Laborratte missbraucht werden. Beide Teile - der erste eher düster, der zweite schon witziger - bieten eine unterhaltsame Mischung aus Fantasy, SF und Abenteuer.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stargate SG-1 #16 - Secrets/Bane

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sehr düster präsentiert sich der Ton des ersten Abenteuers der in den USA sehr erfolgreichen Science-Fiction-TV-Serie. Die zweite, auf Teal’C konzentrierte Folge hält da schon mehr Witz wie auch einige nicht so gut ausgearbeitete Monsterinsekten bereit. Unterhaltsame Mischung aus Fantasy, SF- und Abenteuer nach Motiven des Emmerich Hits mit „MacGyver“ Richard Dean Anderson.

Kommentare