Wer sind Reys Eltern? Fakten & Gerüchte über Reys Familie

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

Die ehemalige Schrottsammlerin Rey ist die Heldin der aktuellen „Star Wars“-Trilogie, die 30 Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ spielt. Doch wer ist Rey eigentlich und warum ist die Macht mit ihr? In „Star Wars: Die letzten Jedi“ wird die Herkunft der toughen Heldin endlich gelüftet. Oder etwa doch nicht? Achtung: Spoiler!

„Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ – Teaser-Trailer

Seit dem Start von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ im Dezember 2015 überschlugen sich die Gerüchte und Fan-Theorien bezüglich Reys Eltern. Fans hofften, dass ihre Herkunft viele Zusammenhänge erklärt und etwas Licht auf die letzten 30 Jahre der weit, weit entfernten Galaxis wirft. Zwei Jahre später war es endlich soweit und „Star Wars: Die letzten Jedi“ klärte die Frage, wer Reys Familie ist. Diese Enthüllung fiel allerdings genau so ernüchternd aus, wie die Antwort darauf, wer Snoke ist.

Im Film erklärt Bösewicht Kylo Ren der Heldin Rey, dass sie ein Niemand sei. Sie ist nicht mit jemand Bekanntem wie Luke Skywalker oder Obi-Wan Kenobi verwandt (Siehe unten). Reys Eltern waren nichts weiter als suchtkranke Schrottsammler, die ihre Tochter an den Händler Unkar Plutt verkauften und anschließend vom Wüstenplaneten Jakku flüchteten. Unkar Plutt wollte Rey ursprünglich an die Erste Ordnung verkaufen, da man dort immer auf der Suche nach Nachwuchs ist. Aus irgendeinem Grund hat er es aber nicht getan und Rey steckte auf dem Planeten fest. Dass die Macht in Rey so stark ist, sei nur Zufall.

Autor und Regisseur Rian Johnson sagte damals, dass er sich bewusst für so eine ernüchternde Antwort entschieden hatte. Er wollte auf keinen Fall die berühmte „Ich bin dein Vater, Luke“-Szene wiederholen. Für ihn war es wichtig, dass Rey endlich die Vergangenheit loslassen kann und sich auf ihre Zukunft konzentriert. Da wartet schließlich nicht weniger als die Rettung der Galaxie auf sie.

Ist das wirklich die Wahrheit?

Im Juli 2019 sprach der Collider noch einmal mit Johnson über die kontroverse Enthüllung von Reys Eltern und da lenkte der Regisseur sichtlich ein. In seinem Statement heißt es: „Das ist das, was Kylo sieht und ihr sagt und ich glaube, dass er in diesem Moment nicht lügt. Das ist das was er gesehen hat und sie scheint es zu glauben, als sie es hört. Aber ich schreibe nicht den nächsten Film [„Der Aufstieg Skywalkers“ Anm. d. Red.], wir werden sehen, wie sie das Thema weiterhin behandeln. … Ich kann verstehen, dass sich die Antwort nicht gut anfühlt. Das soll sie aber auch nicht. Es soll das Schlimmste sein, was sie an dieser Stelle hören kann.“ Für Johnson war die Enthüllung eher ein Teil von Reys Heldenreise. Nur so ist sie gezwungen, ihren ganz eigenen Weg zu gehen.

Im letzten Teil der Trilogie, der am 19. Dezember 2019 in den Kinos startet, wird es laut Regisseur J. J. Abrams noch einmal um Reys Eltern gehen. Dabei soll das Gezeigte aber nicht einfach radikal übergangen werden, sondern eher um weitere Schichten erweitert werden. Die Spekulationen um Reys Herkunft sind also noch nicht ganz vom Tisch und die bereits gestreuten Hinweise behalten möglicherweise ihre Relevanz.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
„Star Wars 9“: News und Gerüchte vom Trilogie-Finale

So enthält Reys Vision, die sie in „Star Wars 7“ hat, viele Andeutungen auf eine mögliche Verwandtschaft mit einem bekannten „Star Wars“-Charakter. Nachdem sie Lukes Lichtschwert berührt, hören wir Obi-Wan Kenobi sagen: „Rey?“ und „Das sind deine ersten Schritte“. Gut möglich also, dass eine der vielen Fan-Theorien um Reys Eltern doch noch wahr wird. Wir haben die vier bekanntesten für euch gesammelt.

Rey ist die Tochter von Luke Skywalker

Die beliebteste Theorie rund um Reys Familie ist die Annahme, dass sie die Tochter des großen Jedi-Meisters ist. Für diese Fantheorie spricht, dass Rey ihrer vermeintlichen Großmutter Padmé Amidala relativ ähnlich sieht und sie viele Fähigkeiten von Vater Luke und Großvater Anakin Skywalker in sich vereint. Dazu zählen ihre große Macht, ihre Fähigkeiten als Pilotin sowie der geübte Umgang mit dem Lichtschwert. Außerdem würde es ihre starke Anziehungskraft von Lukes Waffe auf sie erklären.

In ihrer Vision hat sie Luke direkt gesehen und die Stimmen von dessen Weggefährten wie Yoda, Palpatine und Obi-Wan gehört. Da die Skywalker-Familie schon immer das Zentrum der Geschichte bildete, ist diese Theorie nicht unbedingt abwegig. Dagegen spricht allerdings, dass Luke sie nicht erkennt und auch keine Partnerin von Luke bekannt ist, mit der er Rey hätte zeugen können.

Rey ist die Tochter von Han Solo und Leia Organa

Diese Theorie ist recht stimmig, da sie zumindest erklären würde, warum Rey allein auf Jakku ausgesetzt wurde. Ihre Eltern wollten sie vor dem finsteren Einfluss von Snoke und ihrem Bruder Ben verstecken. Außerdem könnte es die Frage beantworten, was der Millenium Falke auf dem Planeten zu suchen hat. In der Star Wars-Romanreihe „“ haben Han und Leia ebenfalls einen Sohn, der das Universum ins Chaos stürzt. Erst seine Zwillingsschwester kann das Unglück abwenden.

Diese Reihe gehört mittlerweile aber nicht mehr zum offiziellen Star Wars-Kanon. Außerdem spricht vieles in „Star Wars 7“ dagegen. So ist Han nicht besonders beeindruckt, als er Rey zum ersten Mal im Falken trifft. Er scheint sie nicht zu kennen. Als Leia und Han dann nach langer Zeit wieder aufeinander treffen, sprechen sie ausschließlich über Ben. Rey wird mit keinem Wort erwähnt. Spätestens aber nach Hans Tod hätte ihr Leia die Wahrheit sagen können. Was sie aber nicht tut. Dieses Gerücht ist eindeutig vom Tisch.

Welcher Charakter aus „Star Wars: Die letzten Jedi“ bist du?

Rey ist die Enkelin von Obi-Wan Kenobi

Diese Theorie stützt sich vor allem auf Reys Vision. Darin sind sowohl Sir Alec Guinness (Obi-Wan aus der klassischen Trilogie) als auch Ewan McGregor (Obi-Wan aus der Prequel-Trilogie) zu hören. Außerdem fällt der Satz: „Das sind deine ersten Schritte“. Ein äußerst starker Hinweis auf eine Bekanntschaft beziehungsweise Verwandtschaft. Beide Schauspieler von Obi-Wan sprechen zudem mit einem englischen Akzent - genau wie Daisy Ridley als Rey.

Zeitlich gesehen könnte die Theorie ebenfalls funktionieren. Dagegen spricht, dass der Jedi-Kodex Gefühle wie Liebe und Partnerschaften nicht gestattet und Obi-Wan eigentlich keine Kinder haben dürfte. Für die Theorie spricht wiederum, dass Obi-Wan sich in der 5. Staffel der Animationsserie „Star Wars: The Clone Wars“ in die Herzogin Satine Kryze von Mandalore verliebt und damit bewusst gegen die Regeln des Jedi-Ordens verstößt.

Rey ist ein Nachkomme von Imperator Palpatine

Diese Fantheorie beruht auf vielen kleinen Indizien. Zunächst wäre da wieder der britische Akzent, den auch Palpatine-Darsteller Ian McDiarmid seiner Figur verlieh. Dazu kommt Reys Kampfstil, der dem von Palpatine in „Die Rache der Sith“ ziemlich ähnelt. Außerdem ist der Imperator kurz in Reys Vision zu hören. Seitdem der erste Trailer von „Star Wars 9“ verraten hatte, dass der Imperator zurückkehren könnte, ist diese Theorie wieder ziemlich realistisch geworden. Dass Rey ausgerechnet von einem der größten Bösewichte des „Star Wars“-Universums abstammt, hätte durchaus epische Züge. Lassen wir uns überraschen.

 

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  5. Wer sind Reys Eltern? Fakten & Gerüchte über Reys Familie