Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  4. News
  5. „Star Wars”: So anders hätte Luke Skywalker im siebenten Teil aussehen sollen

„Star Wars”: So anders hätte Luke Skywalker im siebenten Teil aussehen sollen

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© imago images / Cinema Publishers Collection / Everett Collection

Luke Skywalker kehrte für die neue Trilogie zurück. Doch ursprünglich sollte die Figur nicht so aussehen, wie wir sie im Kino erlebt haben.

Die Skywalker-Saga hat Disney zwar einen Geldregen beschert, jedoch mussten einige treue Fans dafür leiden. Besonders „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ spaltete die Community und erntete teilweise Kritik. „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ dagegen konnte noch einigermaßen punkten.

Im ersten Teil der neuen Skywalker-Saga kehrten altbekannte Figuren zurück wie Han Solo (Harrison Ford) und Prinzessin Lea (Carrie Fisher) sowie Luke Skywalker (Mark Hamill). Letzterer erschien nur kurz und am Ende von Episode 7. Nun wurde bekannt gegeben, dass der Jedi-Meister ursprünglich in dem Film anders aussehen sollte.

Alle neuen „Star Wars“-Filme gibt es auf Disney+. Hier könnt ihr euch ein Abo sichern

Was für „Star Wars“-Produktionen uns noch erwarten, erfahrt ihr hier:

Ein altes Concept-Art von Luke Skywalker wurde nun von Christian Alzmann veröffentlicht. Alzmann ist verantwortlich für das Aussehen und Design der Figuren und leitet die künstlerische Abteilung bei Lucasfilm. Auf dem Bild ist die erste Version von Luke Skywalker zu sehen, die Januar 2013 gezeichnet wurde. Alzmann erklärt, dass Luke Skywalker damals als Colonel Kurtz beschrieben wurde, den die meisten aus „Apocalypse Now“ kennen, gespielt von Marlon Brando. In der Beschreibung stand auch, dass der Jedi-Meister sich vor der Welt in einer Höhle verstecke. Luke Skywalker erinnert ein wenig an einen alten Samurai-Meister, wie ihr hier sehen könnt.

Mark Hamill hat nicht mit so viel Beteiligung gerechnet

Mark Hamill durfte in allen drei Filmen der neuen Skywalker-Trilogie mitspielen. In einem Interview auf Comicbook erzählt der Schauspieler, dass er mit so viel Leinwand-Zeit nicht gerechnet habe, obwohl er im finalen Kampf des letzten Teils nicht mehr aufgetaucht ist: „Diese Filme haben mir weitaus mehr gegeben, als ich zu Beginn erwartet habe.“

In einem anderen Interview bedankt sich Mark Hamill für die Beteiligung an den neuen Filmen und erzählt auch, dass man sich nun emotional davon verabschieden muss. Auslöser waren auch Harrison Fords Abschied und der Tod von Carrie Fisher , weshalb für den Schauspieler das Kapitel „Star Wars“ zu Ende geht. Mark Hamill werden wir vermutlich nicht mehr in zukünftigen „Star Wars“-Filmen sehen. Doch dafür läuft zumindest die Serie „The Mandalorian“ erfolgreich auf Disney+ , die sich großer Beliebtheit erfreut. Im Oktober erscheint die zweite Staffel, die ihr nicht verpassen solltet.

Wie gut ihr euch mit den „Star Wars“-Charakteren auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories