Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  4. News
  5. „Star Wars“ beantwortet großes Snoke-Mysterium – und wirft doch neue Fragen auf

„Star Wars“ beantwortet großes Snoke-Mysterium – und wirft doch neue Fragen auf

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

Ein Absatz aus dem neuen Buch „The Star Wars Book“, beantwortet nun endlich die letzten Fragen um die Herkunft des Obersten Anführers Snoke.

Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“, das Finale der „Star Wars“-Sequel-Trilogie, hat viele Fans mit Fragen zurückgelassen. Insbesondere dazu, wie genau Imperator Palpatine beziehungsweise Darth Sidious (Ian McDiarmid) unbemerkt die Strippen im Hintergrund der Geschichte ziehen konnte und welche Rolle der Oberste Anführer Snoke (Andy Serkis) dabei gespielt hat. „The Star Wars Book“, das Ende Oktober 2020 erscheinen wird, gibt in der Form eines Lexikonartikels Fans nun vertiefende Informationen zur Herkunft von Snoke.

Für Schnäppchenjäger gibt es hier alle Informationen zum Amazon Prime Day

Ein Twitter-Nutzer hat einige Seiten aus dem Buch geteilt, unter anderem auch eine Passage, in der es heißt: „Snoke ist […] ein künstliches genetisches Konstrukt, das von Darth Sidious erschaffen wurde, um sein Stellvertreter an der Macht zu sein. Snoke hat freien Willen, aber seine Handlungen und Ziele sind trotzdem von Sidious gesteuert.“

Am Anfang von „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ sieht Kylo Ren (Adam Driver) auf dem Planeten Exegol, der unter der Herrschaft von Palpatine steht, eine ganze Reihe von geklonten Snokes, die mal mehr und mal weniger gut gelungen sind. Der Film enthüllt also früh, dass Snoke in „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ und in „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ nur eine Marionette von Palpatine war und dieser im Hintergrund die Fäden gezogen hat.

Wenn ihr Lust auf noch mehr „Star Wars“ habt, erfahrt ihr hier alles zur Zukunft des Franchises:

Wie funktionierte Snokes freier Wille?

Da „The Star Wars Book“ erklärt, dass Snoke freien Willen hat, stellen sich nun die Fragen, inwieweit Palpatine ihn wirklich gesteuert hat, ob alle Aussagen direkt von Palpatine stammen und welche Entscheidungen Snoke als vermeintlicher Herrscher selbst getroffen hat. Das Buch wirft also mit der Erläuterung von Snokes Herkunft mehr Fragen auf, als wirklich beantwortet werden. Wir wissen zwar, dass Snoke nicht eine leere Hülle war, die von Palpatine mit der Macht völlig kontrolliert wurde. Doch was genau in Snokes Verhalten stammt jetzt von Palpatine und was vom ihm selbst? Vielleicht motivieren diese neuen Erkenntnisse aber den ein oder anderen Fan, sich die Sequel-Trilogie erneut anzuschauen.

Alle „Star Wars“-Filme gibt es bei Disney+ als Stream

Für alle anderen gibt es ab dem 30. Oktober 2020 auf Disney+ neues „Star Wars“-Futter. Dann erscheint nämlich die zweite Staffel von The Mandalorian, in der die Fanlieblinge Ahsoka Tano und Boba Fett zu sehen sein werden.

Du hältst dich für den größten „Star Wars“-Experten? Dann beweise es in unserem Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare