„Star Wars 9“: Fan findet verstecktes Easter Egg im neuen Trailer

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

„Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ bildet den Abschluss der bisherigen Saga – und mindestens eine Anspielung wirft uns dafür in die umstrittene Prequel-Trilogie zurück.

42 Jahre nach „Star Wars: Episode 4 – Eine neue Hoffnung“ soll „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ dieses Jahr die beliebte Filmreihe beenden. Entsprechend soll das große Finale alle Generationen zusammenbringen und holt sogar den Imperator (Ian McDiarmid) und Lando Calrissian (Billy Dee Williams) zurück. Die durchaus kontrovers diskutierte Prequel-Trilogie ist aber aktuell noch ein wenig unterrepräsentiert.

Immerhin ein Easter Egg bringt eine bekannte Prequel-Figur zurück: den klassischen Kampf-Droiden. In „Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung“ stapften die oftmals unfähig wirkenden Roboter durch die Gegend und gaben ihr ikonisches „Roger, Roger“ von sich. In „Star Wars 9“ kehren sie wohl nicht im großen Stil zurück, Fans entdeckten einen inaktiven Kampfdroiden aber im finalen Trailer in der Szene mit C-3PO (Anthony Daniels) im Hintergrund.

Was in der Sequenz mit C-3PO und seinen Freunden passiert, verraten wir euch hier, aber Achtung, es drohen Spoiler.

Den finalen Trailer selbst könnt ihr euch hier ansehen und den Kampfdroiden selbst erspähen:

Darum kehren die Kampfdroiden wohl nicht in „Star Wars 9“ zurück

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
„Star Wars“: 27 Bilder zeigen die Wahrheit hinter den Masken

Wie eben erwähnt, sollten sich „Star Wars“-Fans nicht auf eine große Rückkehr der Kampfdroiden freuen. Sie bleiben wahrscheinlich exklusiv der Prequel-Trilogie vorbehalten, schließlich setzte das Imperium um Palpatine stets auf menschliche Soldaten. In den ersten drei „Star Wars“-Episoden kämpften die Droiden schließlich für die sogenannten Separatisten gegen die Galaktische Republik.

Palpatine, der im Geheimen als Darth Sidious auch die Separatisten lenkte, gelang es letztlich in „Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith“, die Republik ins Galaktische Imperium umzuwandeln; mit ihm als Alleinherrscher, versteht sich. Bei diesem Coup löste Palpatine auch die Order 66 aus, bei der fast alle Jedi ausgelöscht wurden. Für die Separatisten und ihre Droiden hatte der böse Strippenzieher anschließend keine Verwendung mehr. Seine Armee bestand zunächst aus den Klonkriegern der ehemaligen Republik, später wurden frische Soldaten über die Militärakademie ausgebildet. Die Kampfdroiden müssen also weiterhin mit einem Dasein als Easter Egg im Hintergrund Vorlieb nehmen. Ob noch größere Prequel-Verweise im neuesten „Star Wars“-Film lauern, erfahren wir wohl frühestens zum Kinostart. „Der Aufstieg Skywalker“ startet in Deutschland am Mittwoch, den 18. Dezember 2019.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  5. „Star Wars 9“: Fan findet verstecktes Easter Egg im neuen Trailer