Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars: Die letzten Jedi
  4. News
  5. Neuer „Star Wars“-Einblick: Selbst Schöpfer George Lucas wollte Luke Skywalker töten

Neuer „Star Wars“-Einblick: Selbst Schöpfer George Lucas wollte Luke Skywalker töten

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

© Disney

Ein neues „Star Wars“-Buch enthüllt, dass George Lucas für Luke Skywalker das gleiche Ende wie in „Star Wars: Die letzten Jedi“ geplant hatte.

Auch wenn die „Star Wars“-Sequel-Trilogie um Ray (Daisy Ridley) und Kylo Ren (Adam Driver) bereits beendet ist und mit „The Mandalorian“, der Obi-Wan-Kenobi-Serie und der Spin-off-Serie „The Bad Batch“ zu „Star Wars: The Clone Wars“ einige neue Projekte geplant sind, gibt es immer noch Fans, die mit dem Schicksal von Luke Skywalker (Mark Hamill) in „Star Wars: Die letzten Jedi“ unzufrieden sind. Dank des neuen Buchs „Star Wars: Fascinating Facts“ ist nun bekannt geworden, dass „Star Wars“-Schöpfer George Lucas ohnehin das gleiche Ende für Luke im Sinn hatte.

Bei Disney+ gibt es alle Filme und Serien aus dem „Star Wars“-Universum im Stream

Wie bei den neuen Enthüllungen zum Obersten Anführer Snoke hat auch in diesem Fall ein Twitter-Nutzer eine Passage aus „Star Wars: Fascinating Facts“ von Pablo Hidalgo, dem Autor der „Star Wars“-Enzyklopädie, gepostet:

Unter dem Eintrag „Das Schicksal von Luke Skywalker“ heißt es: „Jahre bevor die Konzeption von ‚Die letzten Jedi‘ begann, stand in einer Drehbuchversion von George Lucas von 2012, dass Episode VIII ebenfalls der Teil sein soll, in dem Luke Skywalker stirbt“.

Hier erfahrt ihr alles zu den Plänen für das  „Star Wars“-Universum:

Lucas hat sich von „Apocalypse Now“ inspirieren lassen

Ein weiterer Absatz erläutert, welche Pläne Lucas für die Beziehung zwischen Luke und Rey hat. Reys Suche nach Luke Skywalker, der bereits während „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ verschwunden ist, sollte der Reise von Willard ähneln, der in „Apocalypse Now“ den Fluss hochfährt, um Colonel Kurtz zu finden. Luke sollte sich auf einem Planeten voller Jedi-Tempel zurückgezogen haben und muss von Rey aus seiner Verzweiflung gerettet werden.

Francis Ford Coppola, Regisseur des Anti-Kriegsfilms „Apocalypse Now“, und Lucas sind alte Freunde, die sich immer gegenseitig unterstützt haben. So hat Coppola zum Beispiel Lucas‘ frühen Film „American Graffiti“ als Produzent beworben, damit das Werk erfolgreich wird. Daher ist es keine Überraschung, dass Lucas sich von Coppolas „Apocalypse Now“ für „Star Wars“ inspirieren ließ.

Die Handlung von „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ mag also näher an der ursprünglichen Konzeption der Reihe sein, als es so manchem Fan lieb ist. Trotzdem bleibt natürlich unklar, welche konkreten Ideen von Lucas stammen und welche von Rian Johnson völlig unabhängig entwickelt wurden.

Ihr kennt euch in der „Star Wars“-Galaxis aus? Dann solltet ihr unser Quiz meistern können:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare