„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ wird seit seiner Ankündigung von einer Vielzahl von Gerüchten begleitet. Wer ist der Held der neuen Trilogie? Wer der Bösewicht? Wie passen alle Informationen zusammen und was verbindet die neuen Filme mit den alten? Zumindest auf die letzte Frage könnte kurioserweise ein Puzzle die Antwort liefern, auch wenn es Grund zur Skepsis gibt.

Ein Puzzle auf Amazon hat unter „Star Wars“-Fans für reichlich Wirbel gesorgt. Denn besagtes Puzzle zeigt John Boyega in seiner Rolle als Finn im kommenden „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ und bewirbt sich selbst in seiner Beschreibung mit dem Hinweis, dass es sich bei jenem Finn um den Sohn von Lando Calrissian handeln soll. Lando Calrissian hatte seinen ersten Auftritt in „Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück“ und wurde von Billy Dee Williams gespielt.

Bei Lando handelt es sich um den ehemaligen Besitzer des Millenium Falken, der sich früh durch Glücksspiele und als cleverer Geschäftsmann einen Namen machte und später sogar Baron-Administrator der Wolkenstadt Bespin wurde. Nachdem er seinen Freund Han Solo (Harrison Ford) erst an das Imperium verraten hatte, schloss sich Lando später doch der Rebellion an.

Wie glaubwürdig ist diese Beschreibung?

Finn hätte damit also einen namhaften Vater und zu dem Gerücht passt die Aussage von J.J. Abrams, der den Nachnamen von Finn nicht bekanntgibt, weil er eben eine Bedeutung habe. Allerdings ist auch reichlich Skepsis bei dieser neuesten Entwicklung angebracht.

Bilderstrecke starten(37 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Star Wars: Das Erwachen der Macht

Denn das Puzzle stammt nicht offiziell von Disney oder Lucasfilm, sondern von dem Hersteller P & E Enterprises. Die Angabe, dass das Produkt zu „Disney Lucas Films Ltd.“ gehöre, ist demnach nicht korrekt, zumal eine Firma mit dieser Schreibweise überhaupt nicht existiert. Die Beschreibung ist ebenfalls nicht offiziell, da diese vom Verkäufer selbst eingefügt werden kann.

Man kann zwar vermuten, dass dieser Verkäufer Einsicht in den Hintergrund von Finns Charakter hatte, aber wahrscheinlicher ist da der Schluss, dass der Verkäufer entweder einer Fehlinformation aufgesessen ist, eine Verwechslung vorlag oder von der Aufmerksamkeit profitieren will, die so eine Meldung mit sich bringt. Auf dem Puzzle selbst soll sich auch kein Hinweis finden lassen, dass es sich bei Finn um Landos Sohn handelt, also bleibt lediglich jene ominöse Beschreibung.

Endgültige Klarheit werden wir vermutlich erst ab dem 17. Dezember 2015 erhalten, wenn „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ in den deutschen Kinos anläuft.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare