Filmhandlung und Hintergrund

Im Zuge der Indianerfilme der letzten Jahre entstand auch diese Disney-Filmversion der Legende von Squanto. Entsprechend der Disney-Firmenideologie wurde dabei fast vollständig auf Gewalt verzichtet, weshalb das Ende der Geschichte trotz tragischen Verlaufs recht versöhnlich ausfällt. Oscar-Preisträger Xavier Koller („Reise der Hoffnung“) betont außer den abenteuerlichen auch die komischen Aspekte beim Aufeinandertreffen...

Die Neue Welt, Anfang des 17. Jahrhunderts: Squanto, der Sohn eines Häuptlings, wird von skrupellosen Händlern gefangengenommen und nach England verschleppt. Dort soll der „Wilde“ als Jahrmarktsattraktion mißbraucht werden. Doch Squanto gelingt die Flucht und er findet Unterschlupf bei freundlichen Mönchen, die bereit sind ihm zu helfen. Zurück in Amerika, erkennt er sein Land nicht wieder: eine Krankheit hat seinen Stamm dahingerafft und Puritaner haben sich in seinem Dorf niedergelassen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Im Zuge der Indianerfilme der letzten Jahre entstand auch diese Disney-Filmversion der Legende von Squanto. Entsprechend der Disney-Firmenideologie wurde dabei fast vollständig auf Gewalt verzichtet, weshalb das Ende der Geschichte trotz tragischen Verlaufs recht versöhnlich ausfällt. Oscar-Preisträger Xavier Koller („Reise der Hoffnung“) betont außer den abenteuerlichen auch die komischen Aspekte beim Aufeinandertreffen der verschiedenen Kulturen. Ein unterhaltsames Indianerabenteuer für die ganze Familie.

    Kommentare