Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. „Spider-Man: No Way Home“: Marvel-Star der ersten Stunde soll ebenfalls zurückkehren

„Spider-Man: No Way Home“: Marvel-Star der ersten Stunde soll ebenfalls zurückkehren

„Spider-Man: No Way Home“: Marvel-Star der ersten Stunde soll ebenfalls zurückkehren
© Sony Pictures

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Zahlreiche Marvel-Figuren werden in „Spider-Man: No Way Home“ mitmischen. Nun wurde ein weiterer Charakter bestätigt, der zu den Fanlieblingen gehört.

Poster

Spider-Man: No Way Home“ könnte zum verrücktesten Marvel-Film werden. Mit der Möglichkeit der Multiversen, die in der Fortsetzung auftauchen soll, werden Charaktere wie Doctor Strange, aber auch Jamie Foxx‚ Electro und Alferd Molinas Doctor Oktopus in der Comicverfilmung auftauchen. Gerüchte besagen zudem, dass sogar die Spider-Man-Darsteller Andrew Garfield und Tobey Maguire einen Auftritt verbuchen könnten.

Mehr Marvel gibt es auf Disney+. Hier könnt ihr euch eine Mitgliedschaft sichern

Eine Figur, die nun in jedem Fall bei „Spider-Man: No Way Home“ mitmacht, ist Happy Hogan (Jon Favreau). Das zumindest bestätigt die Seite Murphy’s Multiverse. Den Fanliebling kennen die meisten noch als treuen Freund von Tony Stark und Verehrer von Peter Parkers Tante May, wenn wir uns an „Spider-Man: Far From Home“ zurückerinnern. Bislang war der beliebte Charakter immer in den Spider-Man-Filmen mit Tom Holland zu sehen, deshalb ist es keine große Überraschung, dass wir Happy Hogan ein weiteres Mal auf der großen Leinwand erleben können.

Wie es mit Phase 4 des Marvel Cinematic Universe weitergeht, erfahrt ihr in diesem Video:

„Spider-Man: No Way Home“: Happy Hogans besondere Aufgabe

– Achtung: Es folgen Spoiler zum Ende von „Spider-Man: Far From Home“! –

Nach dem Ende von „Spider-Man: Far From Home“ befindet sich Peter Parker in einer prekären Lage, denn seine Identität wurde enthüllt und damit könnte der Spinnenmann zur Zielscheibe von zahlreichen Bösewichten werden. Bleibt also die Frage, wie der Superheld mit der Situation in der kommenden Fortsetzung umgehen wird. Möglicherweise könnte ihm Happy genau hierbei helfen. Immerhin kennt der Vertraute von Tony Stark einige Tricks und schon im ersten „Iron-Man“-Film verhalf er dem Avenger dazu, seine Bekanntheit zu kontrollieren.

Doch bevor es mit „Spider-Man: No Way Home“ losgeht, erwarten uns einige Filme aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU), wie „Black Widow“, „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ und „Eternals“. Zudem läuft die MCU-Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ aktuell noch und „Loki“ erscheint im Sommer auf Disney+. Dementsprechend gibt es also eine volle Ladung MCU, bis der dritte „Spider-Man“-Film am 16. Dezember 2021 in den Kinos startet.

Wie gut ihr euch mit weiteren Superhelden auskennt, könnt ihr hier testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.