Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. „Spider-Man: No Way Home“-Änderung: Marvel-Star war mit großem Finale unzufrieden

„Spider-Man: No Way Home“-Änderung: Marvel-Star war mit großem Finale unzufrieden

„Spider-Man: No Way Home“-Änderung: Marvel-Star war mit großem Finale unzufrieden
© Sony Pictures

Tom Holland ist von „Spider-Man: No Way Home“ absolut begeistert. Damit der Marvel-Spaß perfekt wird, hat er sich sogar selbst ins Finale eingemischt.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

„Spider-Man: No Way Home“ könnte der letzte Auftritt von Tom Holland als Spider-Man im Marvel Cinematic Universe (MCU) sein. Denn der Schauspieler erklärte jüngst, dass er den Superhelden nur noch einige, wenige Jahre spielen will und einer neuen Figur Platz machen möchte. Der dritte „Spider-Man“-Film soll demnach besonders gut werden, weshalb Holland das Finale sogar mitentwickelte.

Spart in der Black-Friday-Woche von Amazon beim Kauf von Filmen und Serien!

An dem Tag an dem das große Finale für „No Way Home“ gedreht werden sollte, musste Tom Holland feststellen, dass die Szene für ihn nicht funktionierte, wie er GQ erzählte: „Die Crescendo-Szene. Passiert das gerade wirklich? Das ist verrückt. Ich habe immer wieder aufgehört und meinte: ‚Tut mir Leid, ich glaube einfach nicht, was ich da sage.‘“ Deshalb hat ihn der Regisseur zur Seite genommen und die beiden haben über die Szene geredet:

Wir haben uns zusammengesetzt und sind es durchgegangen und wir haben eine neue Idee entwickelt. Dann haben wir es den Autoren vorgeschlagen und sie haben es umgeschrieben und es funktioniert großartig.“

Sollte Tom Holland den Stab wirklich demnächst an einen neuen Spider-Man-Darsteller abgeben, heißt das aber nicht, dass wir den Schauspieler im MCU nicht wieder sehen werden. Schließlich gibt es eine ganze Reihe von Stars, die auch nach langen Pausen wieder in ihre ikonischen Rollen geschlüpft sind, wie folgendes Video beweist:

Hollywoodstars, die nach Jahrzehnten wieder in ihre Kultrollen schlüpfen

„Spider-Man: No Way Home“ soll Erwartungen übertreffen

Das Finale des Marvel-Films war aber nur eine von vielen Szenen, die während der Produktion umgeschrieben werden mussten, denn beim Dreh herrschte großes Chaos. Grund dafür waren die Verschiebungen aufgrund der Coronapandemie und die damit verbundene Notwendigkeit, die Geschichte immer wieder umzuschreiben. Der Schauspieler erzählt:

„Einige Leute waren sich noch nicht sicher, ob sie den Film machen wollen oder nicht und wir brauchten entweder alle oder niemanden. Man konnte den Regisseur fragen: ‚Was passiert in Akt 3?‘ Und seine Antwort war: ‚Das versuche ich noch herauszufinden.‘“

 

Trotz der vielen Widrigkeiten, mit denen „Spider-Man: No Way Home“ zu kämpfen hatte, ist sich der Schauspieler sicher, dass der Film überragend wird. Das hat Holland in einer Diskussion zum neuen Trailer erzählt (via ScreenRant). Der Film soll jegliche Erwartungen übertreffen und eine Kinoerfahrung sein, die es im Superheld*innen-Genre so noch nie gab. Fans dürfen also weiter äußerst gespannt sein. Der Marvel-Film startet hierzulande am 16. Dezember 2021 in den Kinos.

Ihr seid richtige Marvel-Fans, dann beweist es in unserem Quiz zum MCU:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.