Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. „No Way Home“ wird nicht spaßig: „Spider-Man“-Star verspricht brutalen Marvel-Film

„No Way Home“ wird nicht spaßig: „Spider-Man“-Star verspricht brutalen Marvel-Film

„No Way Home“ wird nicht spaßig: „Spider-Man“-Star verspricht brutalen Marvel-Film
© Sony

In einem Interview sprach Tom Holland über „Spider-Man: No Way Home“ und verriet dabei, dass der Marvel-Film deutlich düsterer und brutaler wird als die Vorgänger.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Tom Holland feierte als Spinnenheld / Peter Parker mit „Spider-Man: Homecoming“ 2017 sein Debüt und kam darin bei den Marvel-Fans ziemlich gut an. Nur zwei Jahre später folgte schon der zweite Teil „Spider-Man: Far From Home“, der vielleicht mit dem größten Cliffhanger endete, den es jemals bei Marvel gab.

„Spider-Man: Far From Home“ könnt ihr problemlos hier auf Amazon Prime Video streamen

Während die ersten zwei Filme noch ziemlich spaßig wirkten und den Zuschauer*innen einige lustige Szenen bot, soll „Spider-Man: No Way Home“ deutlich düsterer werden. Das zumindest verriet jetzt Tom Holland in einem Interview mit Total Film:

„Worüber sich die Leute wirklich wundern werden, ist, dass der Film keinen Spaß macht. Es ist dunkel und traurig und es wird wirklich berührend sein. Ihr werdet eure Lieblings-Charaktere sehen, die Dinge durchmachen, die du dir nie wünschen würdest. Und ich war einfach wirklich aufgeregt, mich irgendwie in diese Seite von Peter Parker hineinzuversetzen.“

Zudem betont Tom Holland, dass Peter Parker noch nie so hilflos war, wie in dem kommenden Film. Während der Charakter in den Vorgängern immer wieder versuchte, auch die größten Probleme aus der Welt zu schaffen, scheint der Held im dritten Teil wirklich verzweifelt zu sein. Was könnten aber die Gründe dafür sein? Der Trailer ließ bereits erahnen, dass auf Peter Parker einige Herausforderungen zukommen werden, wie zum Beispiel die Folgen des Multiversums. Den Trailer könnt ihr hier noch einmal sehen:

Spider-Man: No Way Home - Trailer 1 Deutsch

Tom Holland verspricht den besten „Spider-Man“-Film im MCU

– Achtung: Es folgen Spoiler zum Ende von „Spider-Man: Far From Home“! –

Nachdem Mysterio in „Spider-Man: Far From Home“ der ganzen Welt die Identität von Spider-Man offenbarte, muss sich Peter Parker mit den daraus resultierenden Gefahren und Konsequenzen auseinandersetzen. Wie der Trailer bereits zeigte, sucht der junge Held dabei Hilfe bei Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), der die Grenzen des Multiversums unabsichtlich aufweicht.

Ob es Parker hilft, wissen wir aktuell noch nicht, aber sicher ist, dass es der Marvel-Held mit zahlreichen Bösewichten zu tun haben wird. Möglicherweise spielte Tom Holland mit seiner Aussage genau auf diese brisante Situation an, die nicht nur für ihn eine Gefahr sein wird, sondern auch für seine Tante May (Marisa Tomei), MJ (Zendaya) und seinem Freund Ned (Jacob Batalon). Der Schauspieler ist sich aber sicher, auch wenn der Film ziemlich brutal wird, soll er die Fans begeistern:

„Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber ich habe Teile des Films gesehen, und es ist die beste Arbeit, die wir je geschaffen haben. Es ist der beste ‚Spider-Man‘-Film, den wir je gemacht haben. Ich glaube wirklich, dass die Fans überhaupt nicht dafür bereit sind, was sie zusammengestellt haben. Ich weiß, dass ich noch nicht bereit bin und ich weiß, dass es brutal werden wird.“

Und das lange Warten hat bald ein Ende: Am 16. Dezember 2021 startet „Spider-Man: No Way Home“ in den deutschen Kinos.

Wie gut ihr euch mit weiteren Marvel-Charakteren auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.