Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. Mehr als ein Spider-Man in „No Way Home“? Marvel-Stars leisten sich auffällige Patzer

Mehr als ein Spider-Man in „No Way Home“? Marvel-Stars leisten sich auffällige Patzer

Mehr als ein Spider-Man in „No Way Home“? Marvel-Stars leisten sich auffällige Patzer
© Sony

Es sollte wohl eine gewaltige Überraschung für Marvel-Fans werden. Daraus wurde aber nichts, im Gegenteil: Jetzt leisten sich schon die Stars ziemlich eindeutige Versprecher.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Die Idee war eigentlich perfekt: Wie hätte man die Marvel-Fans besser überraschen können, als wenn bei „Spider-Man: No Way Home“ plötzlich aus dem Nichts die alten Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire und Andrew Garfield auftauchen? Könnt ihr euch die Reaktionen im Kinosaal vorstellen? Tja, leider muss es bei einer Vorstellung bleiben, denn mittlerweile ist es ein offenes Geheimnis, dass die beiden in dem nächsten Film des Marvel Cinematic Universe (MCU) an der Seite von Tom Holland mitspielen werden.

Ein verlockendes Angebot jagt das nächste: Verpasst nicht die Black-Friday-Woche bei Amazon

Es gibt schlicht zu viele Hinweise und Gerüchte in diese Richtung, selbst der zweite Trailer zu „Spider-Man: No Way Home“ leistete sich anscheinend eine entsprechende Panne, die bei Marvel-Fans für etliche Lacher gut war. Und offensichtlich lässt so langsam auch die Vorsichtshaltung der Stars zu wünschen übrig, wie zwei junge Beispiele verdeutlichen.

Da wäre zum einen Spoiler-Teufel Tom Holland, der schon öfter MCU-Geheimnisse unabsichtlich preisgab. Zusammen mit seinen Co-Stars Zendaya und Jacob Batalon nahm er ein Reaktionsvideo zum neuen Trailer auf. Ausgerechnet bei der Szene, in der die Trailer-Panne passierte, fragte Tom Holland: „Where’s the…“, bevor er sich selbst unterbrach. Es dauerte natürlich nicht lange, bevor Fans auch damit ihren Spaß hatten:

Ob Tom Holland im Moment seines vermuteten Versprechers wirklich ein drohender Blick von Marvel-Studios-Präsident Kevin Feige durch den Kopf ging, ist natürlich unklar. Ebenso wenig wissen wir, welche Frage Holland stellen wollte. Aufgrund des Anfangs, der Szene, seines plötzlichen Innehaltens und seiner Vergangenheit als Spoiler-Gefahr liegt aber die Vermutung nahe, dass er tatsächlich fragen wollte, wo denn die anderen Spider-Men in diesem Moment sind.

MCU-Neuling Jaime Foxx schreibt von „Spinnen“

Eindeutiger, aber auch weniger lustig fällt der Ausrutscher von Jamie Foxx aus. Der kehrt in „Spider-Man: No Way Home“ als Electro zurück, den Marvel-Bösewicht spielte er zuletzt in „The Amazing: Spider-Man 2: Rise of Electro“, damals war noch Andrew Garfield sein Gegenspieler. Und dass er es auch mit dessen Peter Parker zu tun bekommen könnte, deutet Fox selbst an. Als Reaktion auf den neuen Trailer versah er einen Instagram-Post mit dem Hashtag „#chasingspiders“, zu Deutsch „Spinnen jagen“.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Warum „spiders“, also Plural, wenn es doch offiziell eigentlich nur gegen Tom Hollands Spider-Man geht?

Das Multiversum wird wohl neben den Spider-Man-Bösewichten ebenfalls die Marvel-Helden der früheren Generationen zurückbringen. Auch wenn so ziemlich alle ihren Auftritt in „No Way Home“ an diesem Punkt erwarten, wird sicherlich dennoch in etlichen Kinosälen Jubel ausbrechen, sollten Garfield und Maguire tatsächlich auftauchen. Lange müssen wir auf eine endgültige Antwort zum Glück nicht mehr warten: „Spider-Man: No Way Home“ startet am 15. Dezember 2021 in den deutschen Kinos. Zur perfekten Einstimmung könnt ihr euch hier (erneut) den vielzitierten zweiten Trailer ansehen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.