Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. Marvel-Rückkehr: Er soll der große Bösewicht in „Spider-Man: No Way Home” sein

Marvel-Rückkehr: Er soll der große Bösewicht in „Spider-Man: No Way Home” sein

Marvel-Rückkehr: Er soll der große Bösewicht in „Spider-Man: No Way Home” sein
© IMAGO / Everett Collection

Erneut kursieren Gerüchte zur „Spider-Man: No Way Home“-Besetzung. Dieses Mal geht es um die Rolle des Hauptbösewichts und es könnte zu einer kleinen Sensation kommen.

Poster

Dass der Marvel-Film „Spider-Man: No Way Home“ ziemlich verrückt wird und die Multiversen behandelt, ist schon durch einige Hinweise bestätigt worden. Benedict Cumberbatch wird als Doctor Strange in der Spinnenverfilmung auftauchen und im Anschluss geht es dann mit „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ weiter, wo uns ebenfalls die verschiedenen Dimensionen erwarten. Zudem sollen diverse Marvel-Charaktere ihre Auftritte haben, doch vieles davon ist noch nicht offiziell bestätigt.

„Spider-Man: Far from Home“ könnt ihr hier auf Amazon Prime Video direkt streamen

Ein hartnäckiges Gerücht besagte, dass Willem Dafoe als Norman Osborn / Der Grüne Kobold für „Spider-Man: No Way Home“ zurückkehren könnte. Nun wurden die Spekulationen um den Bösewicht neu entfacht, denn Jeff Sneider von Collider, Journalist einer US-amerikanischen News-Seite (via The Direct), soll erfahren haben, dass der Grüne Kobold nicht nur in „Spider-Man: No Way Home“ auftaucht, sondern auch der Hauptantagonist des Films wird. Sneider ist sich dabei sehr sicher, dass diese Informationen stimmen. Genaue Quellen werden aber nicht genannt.

Des Weiteren soll der Grüne Kobold einer von sechs Bösewichten sein und der Titel „No Way Home“ ist eine Anspielung auf die verschiedenen Erzfeinde, die aus ihren Universen stammen, aber nun nicht mehr zu ihrer Dimension zurückkehren können. Dennoch sollen diese überaus interessanten Neuigkeiten mit Vorsicht genossen werden, da davon aktuell noch nichts offiziell bestätigt wurde.

Welche spannenden Easter Eggs sich in Marvel-Filmen verbergen, erfahrt ihr in unserem Video:

„Spider-Man: No Way Home“: Grundbaustein für die Sinister Six?

Fall die Neuigkeiten über die Rückkehr des grünen Kobolds stimmen, bleibt es weiterhin spannend, welche genaue Rolle die Figur im nächsten Spider-Man-Film einnehmen wird. Da Dafoes Goblin damals durch seinen Gleiter im ersten „Spider-Man“-Film verstarb, bleibt es unklar, wie und ob überhaupt der Schauspieler den Charakter erneut verkörpern wird.

Möglicherweise werden wir es mit einem völlig neuen Kobold in „Spider-Man: No Way Home“ zu tun haben. Alfred Molina wird in jedem Fall wieder als Doc Ock zurückkehren, jedoch könnten wir mit dem Grünen Kobold einen völlig neuen Ansatz bekommen, besonders wenn es der Hauptbösewicht sein soll.

Die mögliche Präsenz des Kobolds wirft zwar viele Fragen auf, jedoch könnte er Hinweise auf die Sinister Six geben. Falls wirklich mehrere Bösewichte auftauchen, könnte Norman Osborn die berüchtigte Bösewichtvereinigung in „Spider-Man: No Way Home“ gründen. Es ist schon bekannt, dass Sony seit Jahren an einem „The Sinister Six“-Film arbeitet. Mit dem dritten Spider-Man-Film und den Multiversen könnte sich eine gute Möglichkeit ergeben, die Erzfeinde zusammenzubringen. Bislang sind aber viele Neuigkeiten noch nicht bestätigt, weshalb sich Marvel-Fans in Geduld üben müssen. „Spider-Man: No Way Home“ startet hierzulande am 16. Dezember 2021 in den Kinos.

Wie gut ihr euch mit Marvel-Filmen auskennt, könnt ihr im Quiz unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.