Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. Marvel-Rätsel gelöst: Neue „No Way Home“-Abspannszene liefert jetzt Spider-Man-Antwort

Marvel-Rätsel gelöst: Neue „No Way Home“-Abspannszene liefert jetzt Spider-Man-Antwort

Marvel-Rätsel gelöst: Neue „No Way Home“-Abspannszene liefert jetzt Spider-Man-Antwort
© Sony

Ein wenig müssen sich Marvel-Fans noch gedulden, bis „Spider-Man: No Way Home“ auch hierzulande in die Kinos zurückkehrt. Doch schon jetzt wissen wir, dass es darin eine wichtige Änderung geben wird.

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) durfte sich zum vergangenen Jahreswechsel – als die Pandemie noch eine deutlich größere Rolle spielte – über einen wahrlich phänomenalen Erfolg freuen: Knapp 1,9 Milliarden US-Dollar spielte „Spider-Man: No Way Home“ da weltweit an den Kinokassen ein und wurde somit zum aktuell sechsterfolgreichsten Film aller Zeiten. Das fasste Sony wenig überraschend als Befehl auf und bringt jetzt eine längere Fassung namens „The more Fun Stuff Version“ in die Kinos.

Seht „No Way Home“ so oft ihr wollt: Sichert euch die Blu-ray oder DVD bei Amazon

Die hält für Fans unter anderem eine neue Post-Credit-Szene bereit, denn bei der ursprünglichen Veröffentlichung wurde dem Publikum da noch ein Teaser für „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ geboten. Den jetzt erneut zu zeigen, ergibt natürlich wenig Sinn. Die neue Szene und die erweiterte Fassung könnt ihr ab dem 8. September 2022 selbst in den deutschen Kinos erleben. Dank der US-Veröffentlichung – wo „Spider-Man: No Way Home“ tatsächlich erneut Platz 1 der Kinocharts eroberte (via Box Office Mojo) – wissen wir jetzt allerdings schon, was uns darin erwartet. Da die Szene eine große Frage beantwortet, die sich viele Zuschauer*innen gestellt haben, wollen wir inhaltlich darauf eingehen, deswegen gilt ab hier die folgende Warnung:

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Spider-Man: No Way Home – The more Fun Stuff Version“! –

Wir geben euch noch den Rückblick auf das Ende des Films und eine Zwischenüberschrift Zeit, um gegebenenfalls das Weite zu suchen:

Das passiert in der neuen Post-Credit-Szene der „The more Fun Stuff Version

Wir erinnern uns: Um seine Welt und die Stabilität des Multiversums zu retten, bat Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland) am Ende von „No Way Home“ Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) darum, alle Erinnerungen an ihn zu löschen. Nur so konnte verhindert werden, dass durch den zuvor schiefgegangenen Zauberspruch, der Erinnerungen an Spider-Man löschen sollte, sämtliche Bösewichte, die die wahre Identität des Marvel-Helden kennen, in die uns aus dem MCU bekannte Welt gelangen.

Viele fragten sich damals allerdings, was mit Aufnahmen und Dokumenten geschah, die Peter Parkers Existenz belegen. Die neue Post-Credit-Szene enthüllt jetzt, dass durch den Zauberspruch offenbar auch solche Spuren verwischt wurden. In der Szene selbst sehen wir das Schüler*innenfernsehen der Mitdtown School of Science and Technology, die Peter einst besucht hatte. Das wichtigste Segment bildet dabei „Betty’s Corner“ mit Betty Brant (Angourie Rice), die zum Abschluss auf ihre High-School-Zeit zurückblickt.

Darin sind etliche Aufnahmen zu sehen, die während der Ereignisse von „Spider-Man: Homecoming“ und „Spider-Man: Far From Home“ entstanden sind und auf allen ist Peter Parker nicht zu sehen! Oder… zumindest nicht eindeutig.

Mal sieht man Peter lediglich von hinten, mal nur halb verdeckt im Profil, bei einem Gruppenfoto in Venedig wird sein Gesicht praktischerweise von einer vorbeifliegenden Taube verdeckt. Von Peter Parkers Existenz bleiben also lediglich fragmentierte Beweise, die manche seiner ehemaligen Schüler*innen vielleicht zu einem kurzen „Hey, wer war das?“ inspirieren, aber sicherlich nicht darauf stoßen lassen, dass es einen weiteren Mitschüler gab, an den sich niemand mehr erinnert. Eine besonders tragische Note erhält diese Szene durch die Moderation von Betty Brant, die festhält, dass sie alle Erinnerungen in ihrer Schulzeit gesammelt haben, die sie hegen und pflegen werden.

Wann und wie wir Spider-Man im MCU wiedersehen werden, ist derzeit offiziell noch völlig unklar. Bislang wurde nicht einmal kommuniziert, ob Tom Holland seinen auslaufenden Vertrag für den Part verlängert hat. Nach dem Erfolg von „No Way Home“ dürfte aber klar sein, dass Sony und Disney daran interessiert sind, ihn für „Spider-Man 4“ erneut zu gewinnen. Wir dürfen entsprechend gespannt sein, wann es dazu Neuigkeiten gibt.

Kennst du alle Namen der Marvel-Charaktere? Teste dein Wissen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.