Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. Fehler im neuen „No Way Home“-Trailer: Marvel-Fans finden zweiten Spider-Man

Fehler im neuen „No Way Home“-Trailer: Marvel-Fans finden zweiten Spider-Man

Fehler im neuen „No Way Home“-Trailer: Marvel-Fans finden zweiten Spider-Man
© Sony

Das sieht aber nach dicken Patzern aus! Im zweiten Trailer zu „Spider-Man: No Way Home“ haben Fans gleich an zwei Stellen ziemlich eindeutig weitere Spider-Men entdeckt.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Als Doc-Ock-Darsteller Alfred Molina erstmals öffentlich über seine Teilnahme an „Spider-Man: No Way Home“ sprach, bezeichnete er sich selbst als das am schlechtesten gehütete Geheimnis Hollywoods. Diesen Titel dürfte der nächste und letzte Film aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) im Jahr 2021 weiterhin innehaben. Allerdings gebührt er jetzt wohl den alten Spider-Man-Darstellern Andrew Garfield und Tobey Maguire.

Perfekte Vorbereitung: Schaut euch (erneut) „Spider-Man: Far From Home“ bei Amazon Prime Video an

Denn auch wenn Garfield seinen Auftritt vehement dementiert und MCU-Architekt Kevin Feige vor zu hohen Erwartungen warnt, gehen inzwischen so ziemlich alle davon aus, dass die beiden alten Spider-Men in „No Way Home“ Tom Holland Gesellschaft leisten. Und der zweite Trailer zu seinem nächsten Abenteuer könnte das sogar bestätigt haben.

Von was wird Lizard im „No Way Home“-Trailer getroffen?

Zwar sieht man Garfield und Maguire darin nicht; diese „Überraschung“ will man sich wohl bis zum Kinostart bewahren. Doch den Fans sind dennoch zwei Ungereimtheiten aufgefallen. Die eine ist ziemlich offensichtlich: Im schon jetzt episch wirkenden Moment, wenn der MCU-Spider-Man (Tom Holland) scheinbar alleine den drei Bösewichten Electro (Jaime Foxx), Sandman und Lizard entgegenspringt, fliegt letzterer offensichtlich an ihm vorbei, als wenn die Echse etwas angreifen wolle, was nicht da ist.

Wahrlich kurios wird dieser Moment in der brasilianischen Version des Trailers, denn Lizard wird quasi von Nichts getroffen:

Den Fans ist natürlich klar, was hier höchstwahrscheinlich geschehen ist: Vermutlich sind in diesem Moment alle drei Spider-Men zu sehen, die sich den drei Schurken stellen, nur wurden eben alle bis auf Tom Hollands Marvel-Held herausgeschnitten, um die Überraschung zu wahren. In Wahrheit wird Lizard also vermutlich von einem anderen Spider-Man geschlagen, der im Trailer zwar fehlt, jedoch nicht Lizards Reaktion auf den Schlag.

Tatsächlich noch seltsamer mutet eine andere Entdeckung an, die ein äußerst aufmerksamer Fan via Twitter teilte. Zwar ist es aufgrund der Dunkelheit und der niedrigen Auflösung vielleicht nicht direkt zu erkennen, doch es ist bei genauerer Betrachtung schon ziemlich eindeutig, dass am linken Bildrand ein Arm eines Spider-Man beim Retuschieren übersehen wurde:

Interessanterweise passen die Gerüste in dieser Szene durchaus zu einem vermeintlichen Leak, dessen Echtheit Andrew Garfield bestritt. Trotz dieser Indizien dürfte es aber inzwischen klar sein, dass das zuständige Studio Sony einen Auftritt von Tobey Maguire und Garfield vor dem Kinostart nicht mehr offiziell bestätigen wird. Zum Glück wurde die Wartezeit jetzt um einen Tag reduziert: „Spider-Man: No Way Home“ startet bereits am 15. Dezember 2021 in den deutschen Kinos. Der Marvel-Mittwoch, den die Serien auf Disney+ und „Eternals“ etabliert haben, lebt also weiter!

Ihr kennt euch nicht nur mit Marvel aus? Dann stellt euer Wissen in unserem Superheld*innen-Quiz unter Beweis:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.