Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: Far From Home
  4. News
  5. Spider-Man als Vorbild: Kinder lassen sich von giftiger Spinne beißen, um Marvel-Helden zu werden

Spider-Man als Vorbild: Kinder lassen sich von giftiger Spinne beißen, um Marvel-Helden zu werden

Author: Beatrice OsujiBeatrice Osuji |

© imago images / Prod. DB

Sie wollten so sein wie Spider-Man. Im wahren Leben endet ein Spinnenbiss jedoch nicht mit Superkräften und Tony Stark als Mentor.

Als Kind wollte man schon so einiges sein: Hexe, Tierärztin oder sogar Superheld. Dank einer Menge Fantasie konnte man sich seinen größten Wunsch beim Spielen auch immer vorstellen. Die reine Vorstellung von Superkräften hat drei Jungs aus Bolivien wohl nicht mehr gereicht. Um genauso wie ihr großer Held Spider-Man (Tom Holland) zu sein, ließen sich etwas besonders Gefährliches einfallen.

Noch mehr Superhelden gibt es bei Disney+: Jetzt testen

Die drei Kinder im Alter von 8 bis 12 entdeckten eine Schwarze Witwe und ärgerten sie so lange, bis die tödliche Spinne die drei gebissen hatte (via Comicbook). Durch den Biss erhofften sich die Jungs Superkräfte ähnlich wie von Peter Parker. Schließlich wurde Parker nachdem er von einer radioaktiven Spinne gebissen wurde zu Spider-Man. Da das jedoch das wahre Leben und kein Marvel-Film ist, konnte keiner der Jungs Superkräfte aufweisen. Anstelle von ihrer eigenen Version von „Spider-Man: Far From Home“ erlebten sie einen Krankenhausbesuch nach dem anderen.

Diese Stars konnten ihren Superhelden-Traum ebenfalls nicht erfüllen:

Krankenhaus kann die Kinder retten

Nachdem die drei Brüder gebissen wurden, wiesen sie schnell die üblichen Symptome eines Spinnenbiss auf. Um sie schleunigst zu behandeln, wurden sie in ein Gesundheitszentrum gebracht. Die Medizin, die den Kindern verabreicht wurde schien jedoch nicht zu wirken. Als nächstes wurden sie an ein Kinderkrankenhaus in Llallagua übergeben. Doch auch hier hat sich der Zustand der Jungs verschlechtert.

Erst ihr Aufenthalt in einem Krankenhaus in La Paz konnte sie retten. Nachdem ihnen dort ein Serum verabreicht wurde, durften die Jungs das Krankenhaus nach fünf Tagen wieder verlassen. Virgilio Pietro, Chef der Epidemiologie, sprach während einer Pressekonferenz darüber, dass dieser Fall eine ernste Angelegenheit sei und Eltern vorsichtig sein sollten. Da Kinder jungen Alters nicht voll und ganz verstehen, dass Filme nicht die Realität sind und es gefährliche Ausmaße annehmen kann, die Taten ihrer Helden nachzuahmen. Glücklicherweise ist in diesem Fall jedoch noch Mal alles gut gegangen.

Ihr seid echte Marvel-Fans? Dann beweist es in unserem Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare