Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: Far From Home
  4. News
  5. Nach MCU-Sensation: Marvel-Liebling hat für zwei weitere Filme Vertrag

Nach MCU-Sensation: Marvel-Liebling hat für zwei weitere Filme Vertrag

Sarah Börner |

© Sony

Am Ende von „Spider-Man: Far From Home“ war überraschend ein anderer bekannter Marvel-Schauspieler zu sehen. MCU-Fans können sich eventuell auf weitere Auftritte von ihm freuen.

Im Marvel Cinematic Universe (MCU) konnte sich Tom Holland längst einen Namen als Spider-Man machen und schwang sich 2017 in „Spider-Man: Homecoming“ und 2019 in „Spider-Man: Far From Home“ sofort in die Herzen der Fans. Gerade am Ende des zweiten Films, in dem unser Held gegen den Meister der Maskerade Mysterio (Jake Gyllenhaal) kämpft, gab es mitten im Abspann einen nostalgischen Leckerbissen für die Liebhaber*innen der „Spider-Man“-Trilogie von Sam Raimi. J.K. Simmons trat wieder als jähzorniger Redakteur J. Jonah Jameson der Tageszeitung Daily Bugle auf, der die wahre Identität von Spider-Man verriet.

Zahlreiche MCU-Filme könnt ihr auf Disney+ streamen. Hier könnt ihr euch das Abo sichern

In dem Podcast „Couch Surfing“ von Entertainment Weekly wurde der Schauspieler zu einigen seiner Filmrollen befragt und unter anderem zu seinem kurzen Cameo-Auftritt am Ende von „Spider-Man: Far From Home“. Auf die Frage, ob wir ihn in der nächsten „Spider-Man“-Fortsetzung erwarten dürfen, antwortete der Hollywood-Star:

„Ich weiß nicht, ob ich das Wort ‚erwarten‘ sagen würde. Als wir den Vertrag für den ersten Film unterzeichnet haben, unterschrieben wir ebenso für zwei weitere Fortsetzungen. […] Aber in meinem Fall ist es ein einseitiger Vertrag. […] Du bist also verpflichtet, dem nachzukommen, aber die andere Seite ist nicht verpflichtet, deinen Charakter zu nutzen.“

Jameson ist Spider-Man immer auf den Fersen

Gerade weil Simmons schon bei Sam Raimis Trilogie mitgewirkt hat, habe er große Lust auf eine weitere Zusammenarbeit mit Marvel: „Es ist großartig, die Möglichkeit zu haben, während sich die Dinge weiterentwickeln, selbst eines der Überbleibsel aus der vergangenen Version zu sein.“

Raimis Filme kamen Anfang der 2000er-Jahre in die Kinos, mit Tobey Maguire in der Rolle der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. Während diese in der Trilogie New York City unter anderem vor dem Grünen Kobold (Willem Dafoe) und Doctor Octopus (Alfred Molina) rettet, hat es sich J. Jonah Jameson zur Aufgabe gemacht, den Superhelden als Verbrecher zu enttarnen. Ironischerweise unterstützt Peter Parker als freier Fotograf den Redakteur des Daily Bugle fleißig mit Exklusivfotos von Spider-Man, die er während seiner Kämpfe selbst aufnimmt.

In diesem Video zeigen wir euch zehn Fakten über das MCU, die ihr eventuell noch nicht kanntet:

Dürfen wir „Spider-Man 4“ im MCU erwarten?

Nach dem, was J.K. Simmons sagte, dürfen wir uns eventuell auf „Spider-Man 4“ einstellen. Die Entlarvung des Superhelden ist, wie oben geschrieben, Jameson in „Spider-Man: Far From Home“ endlich gelungen, weswegen es spannend ist, wie es mit Spider-Man und Peter Parker im dritten Teil weitergeht: Wird ihn die Welt tatsächlich für einen Massenmörder halten?

Welche Anspielungen sich in „Spider-Man: Far From Home“ versteckt haben, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
„Spider-Man: Far From Home“: 22 Easter Eggs, die sich im MCU-Film verstecken

Ebenso ist die Frage nach den Bösewichten ganz interessant. Seit Längerem gibt es die Vermutung, dass Spider-Man künftig auf die Sinister Six treffen könnte, eine Gemeinschaft von sechs Schurken, die Spidey nur zu gern das Leben schwermachen wollen. Anbieten würde es sich auf jeden Fall, da unter anderem mit Vulture (Michael Keaton) und Tinkerer (Michael Chernus) passende Gegner zur Stelle wären, die beide schon in „Spider-Man: Homecoming“ eingeführt wurden. Zusätzlich ist die Rückkehr von Mac Gargan (Michael Mando) als Scorpion nicht auszuschließen, der ebenfalls in diese Bösewicht-Gruppe passt.

Mit dieser Vielzahl an Erzrivalen und Spider-Mans Ärger mit J. Jonah Jameson klingen zwei weitere Fortsetzungen tatsächlich nicht unmöglich. Aber wir müssen uns wohl noch etwas gedulden, bis wir mehr erfahren. „Spider-Man 3“ kommt am 28. Oktober 2021 in die deutschen Kinos.

Nicht nur Spider-Man hat einen coolen Anzug. Aber könnt ihr die anderen MCU-Charaktere nur anhand ihrer Kostüme erkennen?

MCU-Quiz: Kannst du alle Charaktere an ihren Kostümen erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare