Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: Far From Home
  4. News
  5. Marvel-Bombe geplatzt? Alle (!) Spider-Man-Versionen sollen zum MCU gehören

Marvel-Bombe geplatzt? Alle (!) Spider-Man-Versionen sollen zum MCU gehören

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney

Wird der Fan-Traum mit allen Spider-Man-Darstellern in einem Film tatsächlich erfüllt? Zumindest sind die Chancen jetzt dank des „Doctor Strange“-Regisseurs gestiegen.

Die Zukunft des Marvel Cinematic Universe (MCU) soll sich zu einem Großteil auch um das Multiversum drehen. Doch was bedeutet das? Theoretisch gesehen: alles. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt, immerhin könnten die uns bekannten Marvel-Held*innen mit allen möglichen Welten und Figuren interagieren, sogar anderen Versionen ihrer selbst.

Verpasst nicht die Black-Friday-Woche: Die besten Deals des Tages

Genau dieses Potenzial befeuert einen der aktuell größten Fan-Wünsche: alle bisherigen Spider-Man-Darsteller in einem einzigen Film vereint zu sehen. Die Chancen dafür sind jetzt wohl erneut gestiegen und das verdanken wir Scott Derrickson, Regisseur von „Doctor Strange“. Aber der Reihe nach: Bei Twitter hat Nerdist dazu aufgerufen, die eigene Persönlichkeit mit einem Gif aus dem MCU zu beschreiben. Regisseur Duncan Jones („Warcraft: The Beginning“) wählte ein Gif mit Peter Porker und Aunt May aus „Spider-Man: A New Universe“.

Doch Moment einmal: Gehört dieser Film überhaupt zum MCU? Schließlich war dafür nur Sony zuständig, im Gegensatz zu Tom Hollands Auftritten als Peter Parker gab es hier keine Zusammenarbeit mit Disney. Jones meinte, dass durch die in „Doctor Strange“ erstmals aufgetauchten Portale eine Verbindung zwischen „A New Universe“ und dem MCU besteht. Scott Derrickson sollte diese Frage klären und antwortete eindeutig: „Alle Spider-Man-Versionen gehören de facto zum MCU.“

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Tobey Maguires und Andrew Garfields Spider-Men sind Teil des MCUs?

Laut Derrickson sind also nicht nur „Spider-Man: A New Universe“, sondern eben auch die Spider-Man-Filme mit Tobey Maguire beziehungsweise Andrew Garfield Teil des MCUs. Wenn das stimmt, wäre es tatsächlich möglich, alle drei bisherigen Spider-Man-Darsteller in einem einzigen Film zusammenzuführen, wo sie sich doch ein Multiversum teilen. Der noch titellose „Spider-Man 3“ könnte dies bereits bestätigten, zumindest deuten darauf die Rückkehr von Jamie Foxx als Electro und der Auftritt von Benedict Cumberbatch als Doctor Strange hin.

Die große Frage ist jetzt natürlich: Wie ernst meint Derrickson seine Aussage? Er könnte einfach beim Witz mitgemacht haben wollen, um Duncan Jones seine Antwort mit dem „A New Universe“-Gif quasi zu erlauben. Eine offizielle Äußerung für das ganze MCU muss das aber eben nicht zwingend sein.

Reichlich MCU-Unterhaltung gibt es für euch bei Disney+: Holt euch euer Abo

Allerdings dürfte Derrickson zumindest teilweise wissen, was in der MCU-Zukunft geplant ist. Er sollte schließlich „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ inszenieren. Wusste er also vor seinem Ausstieg und bevor Sam Raimi den Film übernahm, bereits darüber Bescheid, dass es bald mehr als einen Spider-Man im MCU geben könnte? Interessant ist schließlich auch, dass Sam Raimi für die ersten drei Spider-Man-Filme mit Tobey Maguire verantwortlich zeichnet.

Die Spekulationen der Fans dürfte die Äußerung von Scott Derrickson zumindest nicht gerade gebremst haben. Bis wir offizielle Antworten erhalten, könnte es allerdings noch ein wenig dauern: „Spider-Man 3“ startet am 16. Dezember 2021 und „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ am 24. März 2022 in den deutschen Kinos.

Das MCU kann für euch ruhig noch komplexer werden? Dann solltet ihr ja mit unserem Quiz keine Schwierigkeiten haben:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories