Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man 3
  4. News
  5. Spider-Man bricht aus

Spider-Man bricht aus

Spider-Man bricht aus

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Das einsame Superhelden-Los von Peter Parker nähert sich dem Ende: Sony und Marvel machen gemeinsame Sache. Und das eröffnet ihm die Welt der anderen Super-Kollegen.

Filmisch gesehen war Spider-Man ja immer eine Ausnahme: Wo sich Iron Man, Thor, Captain America und noch viele andere Stars des Marvel-Universums längst Schützenhilfe à la Avengers gaben, spannte die Spinne bisher immer nur allein ihre Netze. Alles eine Frage der Rechte: Und die lagen für Spidey eben bei Sony - während sich die meisten anderen Superhelden bei Marvel austoben durften. Gerüchte hatte es daher immer wieder gegeben, dass Sony die Rechte an dem „Spider-Man“-Franchise an Marvel und Disney verkaufen werde. Wenn sich diese auch nie bestätigten sollten.

Doch diese Ausgrenzung von Spinnentieren wird jetzt wohl ein Ende haben: Sony und Marvel wollen das nächste Abenteuer von „Spider-Man“ gemeinsam produzieren, das am 28. Juli 2017 in die Kinos kommen wird. Und nachdem sich die beiden Filmgiganten nun für den nächsten „Spider-Man“-Film zusammentun, steigen die Chancen, dass Spidey auch in der Marvel-Comic-Verfilmung „Captain America: Civil War„, die Mitte Mai 2016 in die Kinos kommen wird, mit von der Partie sein wird.

Natürlich wirft so etwas auch Fragen auf: Zum Beispiel, ob es immer noch Andrew Garfield sein wird, der sich in Zukunft ins hautenge Kostüm des Netzwerfers zwängen soll. Weder zu Darsteller noch Regisseur ließen sich bislang Hinweise entlocken. Geschweige denn zum generellen Schicksal der „Amazing Spider-Man„-Reihe. Auch offen: Ob Spider-Man lediglich besuchshalber im Marvel-Universum vorbei schauen darf. Oder ob ihm voller Zugang zur Welt der Avengers gewährt wird - wie viele Comic-Fans natürlich sehnlich erhoffen.