Speed Racer Poster

New York eröffnet Tribeca Film Festival 2008

Ehemalige BEM-Accounts  

Das internationale Tribeca Film Festival 2008 öffnete am Mittwoch, 23. April 2008 mit einer großen Gala in New York (USA) ihre Toren. In einer feierlichen Ansprache begrüßten Gouverneur David Paterson und Bürgermeister Michael Bloomberg die Gäste. Bis zum 4. Mai 2008 präsentrieren mehr als 34 Länder in sechs Kategorien 121 Filme, Dokumentationen und Kurzfilme, darunter auch zahlreiche Premieren.

Als Eröffnungsfilm macht in diesem Jahr „Baby Mama“ mit Tina Fey und Amy Poehler den Anfang. Weitere Highlights sind „Lou Reed's Berlin“ von Julian Schnabel („Schmetterling und Taucherglocke“), „Savage Grace“ („Wilde Unschuld“) mit Julianne Moore, die Dokumentation „Man On Wire“, „Elite Squad“ von José Padilha, die Horror-Komödie „Baghead“ von Jay Duplass, sowie die Politik-Satire „War, Inc.“ von Joshua Seftel mit John Cusack, Ben Kingsley und Dan Ackroyd. Zahlreiche Produktionen feiern ihre Premiere auf dem Festival, wie z.B. „Sita Sings the Blues“ von Nina Paleys, die Dokumentation „SqueezeBox!“ von Steve Saporito and Zach Shaffer, Phedon Papamichaels übernatürlicher Thriller „From Within“, sowie James Motterns Drama „Trucker“ mit Michelle Monaghan. Den Abschluß des Tribeca Film Festivals macht in diesem Jahr „Speed Racer“ von den Wachowski-Brüdern mit Emile Hirsch in der HauptrolleAuch Deutschland nimmt mit sechs Beiträgen am Festival teil, u.a. mit der Dokumentation „Football Under Cover“ und das Drama „Sieben Tage Sonntag“ („Seven Days Sunday“) von Niels Laupert mit Ludwig Trepte, Martin Kiefer und Jil Funke.

Das 2002 von Robert De Niro, Jane Rosenthal und Craig Hatkoff gegründete Festival, feierte 2007 mit mehr als einer halben Million Menschen und 157 Filmbeiträgen seinen bisherigen Höhepunkt und überrundete damit das von Robert Redfords gegründete Sundance Film Festival. Jedoch traten auch zahlreiche Kritiken wie zu hohe Eintrittspreise und eine schlechte Organisation gegenüber den Veranstaltern auf. Für 2008 wurde darauf hin das Festivalprogramm auf 121 Filmbeiträge gekürzt, die Eintrittspreise von 12-18 Dollar auf einheitliche 15 Dollar festgelegt, am Wochenende sogar auf 8 Dollar reduziert. Zusätzlich werden die Filmvorführungen auf zwei zentrale Veranstaltungsorte im Union Square und Tribeca zusammengefasst um das organisatorische Chaos der letzten Jahre zu eliminieren.

Das Tribeca Film Festival 2008 findet vom 23. April – 4. Mai 2008 in New York (USA) statt. Weitere Informationen und das Festivalprogramm unter www.tribecafilmfestival.org.

News und Stories

Kommentare