Whitney Houston für Musikdrama "Sparkle" im Gespräch

Ehemalige BEM-Accounts |

Sony Pictures entwickelt derzeit eine Neuverfilmung des Musikfilm „Sparkle - Der Weg zum Star“ aus dem Jahr 1976. Für die Hauptrolle ist die „American Idol“-Gewinnerin Jordin Sparks als Sparkle Williams, die US-amerikanische Sängerin Whitney Houston („Bodyguard“) als ihre Mutter Effie sowie der Stand-up Comedian und Rapper Mike Epps als Satin vorgesehen. Die Regie übernimmt Salim Akil, der eine Drehbuchvorlage von seiner Ehefrau und Partnerin Mara Brock Akil in Szene setzen wird.

Das Original spielt in den 50er Jahren und basiert auf dem Werdegang der legendären Supremes mit Irene Cara in der Hauptrolle. Die Geschichte handelt von drei talentierten Schwestern aus Harlem, die den Aufstieg zur angesagtesten Gesangsgruppe der Musikwelt schaffen. Doch für den Ruhm müssen sie einen hohen Preis zahlen.  

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Kinostart für Whitney Houstons letzten Film "Sparkle"

    Die am Wochenende überraschend verstorbene Sängerin und Schauspielerin Whitney Houston („Bodyguard“) wird im Herbst mit dem Musikfilm „Sparkle“ in ihrer letzten Filmrolle zu sehen sein. Sony Pictures bringt die Neuverfilmung des Musikfilm „Sparkle - Der Weg zum Star“ aus dem Jahr 1976 in die Kinos. Unter der Regie von Salim Akil spielt die „American Idol“-Gewinnerin Jordin Sparks die Titelrolle der Sparkle Williams...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Whitney Houston für Musikdrama "Sparkle" im Gespräch

    Sony Pictures entwickelt derzeit eine Neuverfilmung des Musikfilm „Sparkle - Der Weg zum Star“ aus dem Jahr 1976. Für die Hauptrolle ist die „American Idol“-Gewinnerin Jordin Sparks als Sparkle Williams, die US-amerikanische Sängerin Whitney Houston („Bodyguard“) als ihre Mutter Effie sowie der Stand-up Comedian und Rapper Mike Epps als Satin vorgesehen. Die Regie übernimmt Salim Akil, der eine Drehbuchvorlage von...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Sparkle
  5. Whitney Houston für Musikdrama "Sparkle" im Gespräch