Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Soursweet

Soursweet

Filmhandlung und Hintergrund

Meisterhaft inszeniertes Krimidrama, ein einfühlsamer Einblick in den geschlossenen Mikrokosmos chinesischer Clanverhältnisse. Mit subtiler Ironie werden die zänkischen und friedvollen Momente des Zusammenlebens beobachtet, während der Film (mit Dennis Dun aus „Der letzte Kaiser“) gleichzeitig immer wieder in die explosive Gewaltätigkeit der Gangauseinandersetzungen umschlägt. Regisseur Mike Newell („Dance with...

Nach ihrer Hochzeit übersiedeln Chen und Lily nach London. Chen nimmt eine Stelle in einem Restaurant an und gerät sehr schnell in Kontakt mit einer Triaden-Bande. Als er in Geldschwierigkeiten gerät, da er eine große Summe am Spieltisch verloren hat, wird ihm großzügig geholfen. Chen ist seinen Gönnern, die in Fehde mit einer rivalisierenden Gang liegen, einen Gefallen schuldig. Er gibt dem Drängen von Lily nach und eröffnet ein Restaurant in einem Vorort. Seinen Gläubigern kann er nicht entgehen und gerät so zwischen die Fronten. Spurlos verschwindet er eines Tages. Lily bleibt mit ihrem Sohn allein zurück. Sie hat keine Gewißheit, ob Chen noch am Leben ist.

Chen und Lily ziehen nach London. Als Chen in Geldnöte gerät, bekommt er Unterstützung von einer Triaden-Bande, der er nun einen Gefallen schuldet. Regisseur Newell bietet einen einfühlsamen Blick in den geschlossenen Mikrokosmos chinesischer Clan-Verhältnisse.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Meisterhaft inszeniertes Krimidrama, ein einfühlsamer Einblick in den geschlossenen Mikrokosmos chinesischer Clanverhältnisse. Mit subtiler Ironie werden die zänkischen und friedvollen Momente des Zusammenlebens beobachtet, während der Film (mit Dennis Dun aus „Der letzte Kaiser“) gleichzeitig immer wieder in die explosive Gewaltätigkeit der Gangauseinandersetzungen umschlägt. Regisseur Mike Newell („Dance with a Stranger“) und sein Drehbuchautor, der renommierte Romancier Ian McEwan („Der Trost von Fremden“), gelingt es, mit einer sehr ruhigen, aber beeindruckend genau beobachteten Geschichte von Beginn an zu faszinieren. Für anspruchsvolle Filmfans ist der Film eine echte Entdeckung.
    Mehr anzeigen