Die Komödie „Soul Kitchen“ von Filmemacher Fatih Akin („Auf der anderen Seite“) wird am 24. September das Filmfest Hamburg eröffnen. Der Film über einen Restaurantbesitzer namens Zinos spielt in der Hansestadt und wird am 25. Dezember in den deutschen Kinos starten. Akin hat mit Hauptdarsteller Adam Bousdoukos („Kebab Connection“) das Drehbuch geschrieben. Zinos stellt einen neuen Koch an, der das Lokal in einen Szenetreff verwandelt. Birol Ünel („Gegen die Wand“) spielt den Koch und Moritz Bleibtreu („Der Baader Meinhof Komplex“) stellt Zinos' Bruder dar, einen Häftling auf Freigang. Zinos verpachtet ihm sein Lokal, weil er seiner Freundin nach Shanghai nachreisen will. Dann läuft das Ganze aus dem Ruder. 

Zu den Kommentaren

Kommentare