Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. SOS Eisberg

SOS Eisberg

Kinostart: 30.08.1933

SOS Eisberg: Grönland-Expedition mit Leni Riefenstahl und Ernst Udet.

Filmhandlung und Hintergrund

Grönland-Expedition mit Leni Riefenstahl und Ernst Udet.

Johannes Brand geht mit einer vierköpfigen Expedition nach Grönland, um seinen verschollenen Kollegen Karl Lorenz zu suchen. An einem Gletscher finden sie Lorenz‘ Tagebuch, folgen seinem Weg und werden von der Flut aufs offene Meer getrieben. Auf einer Eisscholle entdecken sie Lorenz lebend, senden Funksignale. Lorenz‘ Frau Hella fliegt nach Norden, kann sich nach einer Bruchlandung zu den Männern retten, die kurz vor dem Erfrieren und Verhungern stehen. Die Männer kommen um, das Ehepaar Lorenz wird von Meisterflieger Ernst Udet gerettet.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu SOS Eisberg

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • SOS Eisberg: Grönland-Expedition mit Leni Riefenstahl und Ernst Udet.

    Spannendes Abenteuer von Arnold Fanck, der für die deutsche Tochtergesellschaft der Universal auch in einer englischen Fassung mit Unterstützung der dänischen Regierung drehte. Fanck, der quasi im Alleingang den deutschen Bergfilm schuf, inszeniert das Monumentale der Natur ebenso, wie er seinen authentischen Fliegerstar Ernst Udet (Vorlage für Carl Zuckmayers „Des Teufels General“), mit dem er „Stürme über dem Montblanc“ gedreht hatte, als Naturereignis inszeniert. Leni Riefenstahl (Hella Lorenz) war Fancks Schülerin.
    Mehr anzeigen