Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Soo

Soo

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Was sich auch wie der Stoff für eine Jackie-Chan-Komödie ausnehmen könnte (Gaunerzwillingsbruder spielt Cop-Zwillingsbruder), gerät unter Regie des besonders in Korea und Japan geschätzten Regissieveteran Yoichi Sai („Blood and Bones“) zur einer düsteren koreanischen Rachemediatation voll tragischer Verstrickungen, Schuldkomplexe, Ehrensachen und unzähliger, höchst drastisch und nachvollziehbar angerichteter Gewalteruptionen...

Einst waren die Zwillingsbrüder Tae-jin und Soo ein Herz und eine Seele, doch verlor man sich aus den Augen, als der eine nach einer Dummheit des anderen unter Verbrecher fiel und selbst einer werden musste. Jetzt steht dem Profikiller Soo der Sinn nach Wiedersehen, doch bevor man sich aussprechen kann, fällt Tae-jin, der Polizeidetektiv, einem Attentat zum Opfer. Soo aber schlüpft in seine Rolle, um mit den Mördern abzurechnen. Dazu muss nicht nur Tae-jins Kollegen, sondern auch dessen Geliebte täuschen.

Zwei seit der Kindheit getrennte Zwillingsbrüder treffen sich als Erwachsene auf unterschiedlichen Seiten des Gesetze. Als der eine ermordet wird, nimmt der andere seinen Platz ein. Dramatischer Rachethriller aus Könnerhand.

Darsteller und Crew

  • Ji Jin-hee
    Ji Jin-hee
  • Kang Seong-yeon
    Kang Seong-yeon
  • Moon Seong-geun
    Moon Seong-geun
  • Yoichi Sai
    Yoichi Sai

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Was sich auch wie der Stoff für eine Jackie-Chan-Komödie ausnehmen könnte (Gaunerzwillingsbruder spielt Cop-Zwillingsbruder), gerät unter Regie des besonders in Korea und Japan geschätzten Regissieveteran Yoichi Sai („Blood and Bones“) zur einer düsteren koreanischen Rachemediatation voll tragischer Verstrickungen, Schuldkomplexe, Ehrensachen und unzähliger, höchst drastisch und nachvollziehbar angerichteter Gewalteruptionen in bester „Oldboy“-Tradition. Festivalerprobtes Fest für Freunde des fernöstlichen Gangsterkinos.

News und Stories

  • München eröffnet Asien Filmfest mit "Vexille"

    Das Asien Filmfest öffnet zum vierten Mal seine Tore: In München werden acht Tage lang vom 25. Oktober - 1. November 2007 über 40 neue Filme aus China, Hongkong, Japan, Südkorea, Thailand und Taiwan vorgestellt. Darunter befinden sich zahlreiche Deutschlandpremieren wie der Anime-Actionfilm „Vexille“ von Fumihiko Soris, der den Auftakt zur Filmwoche macht. Weitere Highlights sind „Triangle“ als Director's Cut von...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare