Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sonne, Sylt und kesse Krabben

Sonne, Sylt und kesse Krabben

Anzeige

Sonne, Sylt und kesse Krabben: Ingrid Steeger tummelt sich zwischen anderen nackten Leibern auf Sylt.

Poster

Sonne, Sylt und kesse Krabben

Handlung und Hintergrund

Als Gewinnerinnen eines Schöhnheitswettbewerbes dürfen die beiden Blondinen Katrin und Ingrid nach Sylt reisen, wo sie schon bald das Leben auf den FKK-Stränden, in den Nachtclubs und vor allem mit attraktiven Männern genießen. Zwischen all den jungen Leuten tummelt sich aber auch der Konservenfabrikant Weber, der nichts gegen ein pikantes Abenteuer einzuwenden hätte, sich aber reichlich ungeschickt anstellt.

Darsteller und Crew

Regisseur
  • Jerzy Macc
Produzent
  • Joachim Friedmann,
  • Heinz Willeg
Darsteller
  • Maria Körber,
  • Christine Schuberth,
  • Achim Strietzel,
  • Wolfgang Gruner,
  • Rose Renée Roth,
  • Gerhard Bormann,
  • Sigrid von Richthofen,
  • Ingrid Steeger,
  • Eric Wedekind,
  • Monica Marc
Drehbuch
  • Peter M. Thouet,
  • Michael Haller
Musik
  • Raimund Rosenberger
Kamera
  • Giorgio Tonti
Schnitt
  • Elvira Gitt

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,6
8 Bewertungen
5Sterne
 
(6)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sonne, Sylt und kesse Krabben: Ingrid Steeger tummelt sich zwischen anderen nackten Leibern auf Sylt.

    Wenig originelle Softsex-Komödie aus deutschen Landen, die die Anrüchigkeit der freien Körperkultur ausschlachten möchte und dazu u.a. auf Ingrid Steeger setzt, die zu dieser Zeit in zahlreichen Softpornos ihr Qualitäten zur Schau stellte. Regisseur Jerzy Macc hatte sich drei Jahre zuvor mit „Heißer Sand auf Sylt“ bereits als Kenner der Materie auf der Bade-Insel empfohlen.
    Mehr anzeigen
Anzeige