Filmhandlung und Hintergrund

In der Videospielverfilmung des beliebten Sega-Charakters Sonic muss der superschnelle blaue Igel dem genialen Bösewicht Dr. Robotnik das Handwerk legen.

Der superschnelle blaue Igel Sonic the Hedgehog (gesprochen und Motion-Capturing von Ben Schwartz) liebt Chillidogs und heiße Verfolgungsjagden. Niemand kann so schnell rennen wie Sonic, der es mal eben auf Überschallgeschwindigkeit bringt. Den Behörden ist Sonic deshalb ein Dorn im Auge, der junge Ausbrecher wird von dem Agenten Stone (Lee Majdoub) gejagt, doch in San Francisco gelingt es Sonic vorerst unterzukommen. Zeit zum Verschnaufen hat er jedoch nicht — und außerdem wäre das doch auch ziemlich langweilig.

Durch einen Zufall lernt der Kleinstadtpolizist Tom Wachowski (James Marsden) den rebellischen Igel kennen. Trotz aller Differenzen werden die beiden bald Freunde. Denn Tom und Sonic können sich gegenseitig helfen. Während Sonic ständig auf der Flucht vor dem Gesetz ist, hat er gleichzeitig die Verfolgung des genialen Wissenschaftlers und Verbrechers Dr. Robotnik aka Dr. Eggman (Jim Carrey) aufgenommen, der mit seinen gefährlichen Erfindungen nichts Geringeres plant, als die Weltherrschaft an sich zu reißen!

„Sonic the Hedgehog“ — Hintergründe

Als das Sega-Videospiel „Sonic the Hedgehog“ im Jahr 1991 auf dem Sega Mega Drive herauskam war eine Ikone der noch jungen Gaming-Kultur geboren. Der coole blaue Igel konnte in Überschallgeschwindigkeit durch bockschwere 2D-Jump’n’Run-Level pesen, musste dabei goldene Ringe aufsammeln und dem Cartoon-Bösewicht Dr. Robotnik, der später in Dr. Eggman umgenannt wurde, den Hintern versohlen. Außerdem liebte er Chillidogs, also Hotdogs mit Chillisoße — lecker! Auf das Debüt sind inzwischen zahllose Spiele auf allen großen Gaming-Plattformen erschienen, die an Spielprinzip und Setting selbst nur wenig veränderten, dafür immer neue Charaktere einführten.

Ebenfalls in den 90er-Jahren erschien dann auch der erste Zeichentrickfilm zum Videospiel sowie ein halbes Dutzend TV-Serien. Mit „Sonic the Hedgehog“ ist für das Jahr 2019 eine zeitgemäße Kinoadaption geplant, die von Regisseur Jeff Fowler als Mischung von CGI-Abenteuer und Realfilm verwirklich wird. Fowler war zuvor mit „Gopher Broken“ für einen Oscar in der Kategorie Bester animierter Kurzfilm nominiert worden und gibt mit „Sonic the Hedgehog“ sein Spielfilmdebüt.

Der im Frühjahr 2019 veröffentliche Trailer erntete derart negative Kritik, dass sich das Team um Fowler entschloss, Sonics Look maßgeblich zu überarbeiten. Neuer Kinostart in den USA ist nun der 14. Februar 2020 (statt November 2019), in Deutschland ist ebenfalls ein Start im Februar 2020 geplant.

Fowler kann sich bei seiner Adaption auf einen Cast stützen, der von Komiker und Charakterdarsteller Jim Carrey („Kick-Ass 2“) angeführt wird. Sonic selbst wird Ben Schwartz („Night School“) gesprochen, ein Teil der Animationen soll durch das Motion-Capture-Verfahren auch von ihm stammen. Sonics neuer Sidekick, der Kleinstadtpolizist Tom, wird von James Marsden („The D Train“) verkörpert.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare