Solo: A Star Wars Story Poster

„Star Wars“-Serie von Jon Favreau: Alle News & Gerüchte

Sebastian Werner  

Lucasfilm hat eine Live-Action-Serie im „Star Wars“-Universum angekündigt und erfüllt Fans damit einen lang gehegten Wunschtraum. Verantwortlich für die Umsetzung ist Blockbuster-Regisseur Jon Favreau.

„Star Wars 8“: Interview mit Mark Hamill

Die Pläne, eine „Star Wars“-Realserie ins Leben zu rufen, gibt es schon seit vielen Jahren. Bereits 2005 hatte George Lucas anlässlich des Starts von „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ die Arbeiten an der Serie „Star Wars: Underworld“ bekannt gegeben. Dafür wurden damals gut 50 einstündige Episoden von den Autoren verschiedener Star Wars-Bücher und -Comics geschrieben, bis das Projekt 2010 aus Kostengründen auf Eis gelegt wurde. Dort liegt die Serie noch immer und wird Jahr für Jahr gerüchteweise neu angekündigt, ohne dass etwas passiert. Mittlerweile hat Lucasfilm den Reset-Knopf gedrückt und eine bisher unbetitelte „Star Wars“-Realserie angekündigt, die exklusiv auf der geplanten Streaming-Plattform von Disney starten wird.

Schauspieler und Regisseur Jon Favreau („Iron Man“, „The Jungle Book“) wird die Serie schreiben und produzieren sowie die Regie der Pilotfolge übernehmen. Kathleen Kennedy, Präsidentin von Lucasfilm, zeigte sich in einem Statement begeistert darüber, dass sie Favreau für das Projekt gewinnen konnte: „Ich könnte nicht glücklicher sein, dass Jon nun an Bord ist, um für die neue Streaming-Plattform zu schreiben und zu produzieren. Jon bringt die perfekte Mischung aus Schreib- und Produktionstalent mit, dazu kennt er sich im ‚Star Wars‘-Universum aus. Diese Serie wird es Jon erlauben, mit einer vielfältigen Gruppe von Autoren und Regisseuren zu arbeiten und für Lucasfilm eine stabile Talent-Basis zu schaffen.“ Neben der Realserie hat Lucasfilm kürzlich noch eine neue „Star Wars“-Animationsserie in Auftrag gegeben.

Alle geplanten „Star Wars“-Filme und -Serien ab 2019

Neue „Star Wars“-Serie: Infos zur Produktion

Ob Favreau, der derzeit in „Solo: A Star Wars Story“ die Figur Rio Durant spricht, für seine Live-Action-Serie auf Ideen von „Star Wars: Underworld“ zurückgreifen wird, ist noch nicht bekannt. Viele Elemente wurden bereits von den „Star Wars“-Filmen und -Animationsserien der letzten Jahre verwendet, so dass der reichhaltige Fundus schon mehr oder weniger geplündert ist. Bekannt ist schon, dass die Handlung einige Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ spielen wird. Wir bekommen neue Charaktere und neue Planeten zu sehen, die Handlung bewegt sich dabei aber stets innerhalb der offiziellen „Star Wars“-Zeitlinie. Ob auch eine klassische Figur wie beispielsweise Han Solo vorbeischaut, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Ende Mai 2018 hat Favreau für seine Serie die Produktionsdesigner Doug Chiang und Andrew L. Jones  engagiert, die bereits an seinem Blockbuster „The Jungle Book“ beteiligt waren. Chiang ist außerdem ein echter „Star Wars“-Veteran, der schon an „Rogue One: A Star Wars Story“, „Das Erwachen der Macht“ und der Prequel-Reihe beteiligt war. Fans können sich beim Look der Serie also auf einen authentischen „Star Wars“-Flair freuen. Wann die Realserie startet und wo sie letztlich in Deutschland zu sehen sein wird, steht in dieser frühen Planungsphase noch nicht fest. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Hat dir "„Star Wars“-Serie von Jon Favreau: Alle News & Gerüchte" von Sebastian Werner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare