Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Smile – Destination Death

Smile – Destination Death

Anzeige

Smile: Filme vom Schlag eines „Final Destination“ oder der „Ring“-Reihe standen unverkennbar Pate für diesen nicht immer mit unbedingt sicherer Hand realisierten Schocker aus italienischer Produktion, der es versteht, seine ungewöhnlichen Locations in Marokko gewinnbringend ins rechte Licht zu rücken. Armand Assante schaut für ein paar Szenen vorbei, der Film ruht aber auf den Schultern der anderen, sichtlich unerfahrenen...

Poster Destination Death

Smile – Destination Death

Streaming bei:

Alle Streamingangebote DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Handlung und Hintergrund

Eine Gruppe von Studenten befindet sich auf Studienreise in Marokko. Sie entdecken eine eigenartige Kamera. Nachdem sie sie benutzen, um Fotos von sich zu machen, stellen sie schnell fest, dass sie damit ihr Todesurteil unterschrieben haben. Einer nach dem anderen fällt einem tödlichen Unfall zum Opfer - wie sich herausstellt, hängen die Tode und ihre Umstände unmittelbar mit den Fotos zusammen, die sie gemacht haben. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt.

Darsteller und Crew

  • Armand Assante
  • Robert Capelli jr.
  • Harriet MacMasters-Green
  • Antonio Cupo
  • Manuela Zanier
  • Mourad Zaoui
  • Giorgia Massetti
  • Tara Haggiag
  • Francesco Gasperoni
  • Hamid Basket
  • Livia Benevento
  • Gherardo Pagliei
  • Gianni Marras
  • Francesco Loffredo
  • Federico Landini

Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Filme vom Schlag eines „Final Destination“ oder der „Ring“-Reihe standen unverkennbar Pate für diesen nicht immer mit unbedingt sicherer Hand realisierten Schocker aus italienischer Produktion, der es versteht, seine ungewöhnlichen Locations in Marokko gewinnbringend ins rechte Licht zu rücken. Armand Assante schaut für ein paar Szenen vorbei, der Film ruht aber auf den Schultern der anderen, sichtlich unerfahrenen, aber attraktiven Schauspieler. Heavy User riskieren einen Blick.
    Mehr anzeigen