Slender Man Poster

„Slender Man“: Böser Streich im Kino sorgt für Panik

Andreas Engelhardt  

Während sich die deutschen Horror-Fans noch bis zum 23. August gedulden müssen, können Zuschauer in den USA seit dem vergangenen Donnerstag in den Genuss von „Slender Man“ kommen. Das führte jetzt allerdings zu einem Zwischenfall der unerfreulichen Art, der bei Kinobesuchern mit einer panischen Flucht endete.

Eigentlich wollten einige Kinogänger in Newburgh, New York am vergangen Freitag um 19 Uhr nur eine Vorstellung von „Mission: Impossible – Fallout“ in ihrem örtlichen Showtime-Kino sehen. Wie News 12 Westchester berichtet, endete dieser Kinogang für die Besucher jedoch mit panischem Entsetzen.

20 bis 30 Minuten vor dem Ende des Films betrat plötzlich ein Jugendlicher den Kinosaal, der ein Slender-Man-Kostüm trug. Entsprechend hatte er einen schwarzen Anzug an und sein Kopf wurde von einer weißen Maske bedeckt. Viele Besucher des Films flohen in Panik, sobald sie den Kostümierten sahen, einer soll sogar die Polizei gerufen haben.

Wegen dieser 21 Filme verließen Zuschauer vorzeitig den Kinosaal!

„Slender Man“-Vorfall hätte eigentlich nicht passieren dürfen

Zwei Frauen sprachen mit News 12 Westchester über den Vorfall und vermuteten dabei, dass die Leitung des Kinos über den vermeintlichen Scherz Bescheid wusste, da sie laut ihrer Aussage kicherten. Auf Videoaufnahmen ist jedoch zu sehen, wie Mitarbeiter versuchten, die aufgebrachten Zuschauer zu beruhigen und ihnen mitteilten, dass sie den Jugendlichen gesagt hätten, sie sollten vor dem Kinosaal warten. Nach „Mission: Impossible – Fallout“ lief an diesem Abend eine Vorführung von „Slender Man“, die die Jugendlichen offensichtlich eigentlich besuchen wollten.

Die besten Horrorfilme 2018 - Auf diese Neustarts freuen wir uns am meisten

Das Slender-Man-Kostüm verstößt jedoch gegen die Richtlinien des Kinos, laut denen kein Zuschauer eine Vorführung mit einer Maske aufsuchen darf. Ob die Mitarbeiter das Kostüm gesehen haben, ist unklar. Eventuell zog es sich der Jugendliche auch an, als er unbeobachtet war und ging anschließend heimlich in den Kinosaal, um die dortigen Zuschauer zu erschrecken.

Sollte dies sein Motiv gewesen sein, ging der vermeintliche Scherz jedoch gehörig schief. Die panische Reaktion der Zuschauer und ihre Flucht sind dabei nur allzu verständlich. Vermutlich hatten sie nicht einmal Angst vor dem Kostüm selbst, sondern weil ein maskierter Mann plötzlich in ihren Kinosaal mitten in der Dunkelheit der Vorführung kam.

2012 gab es schließlich einen ähnlichen Vorfall in Auror, Colorado, wo ein Amokläufer während der Premiere von „The Dark Knight Rises“ in den Kinosaal lief und dort zwölf Menschen erschoss sowie 58 weitere Menschen verletzte. Zu solch einer schlimmen Tat kam es diesmal zum Glück nicht, aber die nichtsahnenden Zuschauer konnten das in der Situation natürlich nicht wissen.

News und Stories

Kommentare