Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Skeeter

Skeeter

Filmhandlung und Hintergrund

Tierhorror im Gewand des Öko-Thrillers steht in „Skeeter“ (dt. „Mücke“) auf dem Programm. Wie immer, wenn Filmemacher so etwas wie taubengroße Plastikfliegen als des Grusels letzter Schrei verkaufen wollen, mühen sich alle humanen Beteiligten, darunter die Veteranen Charles Napier („Philadelphia“) und Michael J. Pollard („Split Second“), redlich um größtmögliche dramtische Dichte. Bis die Mücken den Intrigenreigen...

Der skrupellose Immobilienspekulant Dragg wirft sein Auge auf eine friedliche amerikanische Prärieprovinz, um Industriegebiete zu erschließen und Wohngebiete für pendelnde Großstädter zu errichten. Nahezu zeitgleich geben einige mysteriöse Todesfälle der lokalen Polizei Rätsel auf. Als sich ein junger Cop mit den Vorkommnissen beschäftigt, stößt er nicht nur auf eine politische Verschwörung, sondern auch auf mutierte Riesen-Stechmücken, die zum Angriff auf die Menschheit blasen.

Der skrupellose Immobilienspekulant Dragg wirft sein Auge auf eine amerikanische Prärieprovinz. Nahezu zeitgleich geben einige Todesfälle der lokalen Polizei Rätsel auf. Tierhorror im Gewand eines Öko-Thrillers.

Darsteller und Crew

  • Tracy Griffith
  • Charles Napier
  • Michael J. Pollard
  • Jim Youngs
  • Clark Brandon
  • James Glenn Dudelson
  • John Lambert

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tierhorror im Gewand des Öko-Thrillers steht in „Skeeter“ (dt. „Mücke“) auf dem Programm. Wie immer, wenn Filmemacher so etwas wie taubengroße Plastikfliegen als des Grusels letzter Schrei verkaufen wollen, mühen sich alle humanen Beteiligten, darunter die Veteranen Charles Napier („Philadelphia“) und Michael J. Pollard („Split Second“), redlich um größtmögliche dramtische Dichte. Bis die Mücken den Intrigenreigen aufräumen, vergeht eine geraume Durststrecke, doch spätestens dann kommen alle Horrorfreaks auf volle Kosten.
    Mehr anzeigen