Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sixty Six

Sixty Six

Filmhandlung und Hintergrund

Brit-Comedy über einen Zwölfjährigen, der feststellen muss, dass seine Bar Mitzvah am gleichen Tag stattfinden soll wie das WM-Endspiel 1966 zwischen England und Deutschland.

Im Sommer 1966 liegt ganz England im Fußballfieber. Nur der zwölfjährige Bernie ist nicht an den Ereignissen auf dem Rasen interessiert, denn seine Bar Mitzvah steht kurz bevor, der Tag, an dem ein Mann aus ihm wird. Angesichts der wirtschaftlichen Probleme von Bernies Eltern, die zusätzlich Sorgen um ihren ältesten Sohn umtreibt, wird die Großveranstaltung von Tag zu Tag kleiner. Zu allem Überfluss schafft es England ins WM-Finale, das am selben Tag stattfindet wie Bernies Bar Mitzvah. Guter Rat ist teuer.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sixty Six: Brit-Comedy über einen Zwölfjährigen, der feststellen muss, dass seine Bar Mitzvah am gleichen Tag stattfinden soll wie das WM-Endspiel 1966 zwischen England und Deutschland.

    In bewährter Manier greift Working Title einmal mehr ins volle britische Alltagsleben: Dabei handelt es sich bei „Sixty Six“ nicht um eine der notorisch erfolgreichen Romantikkomödien der Hitfabrik, sondern um eine jener Underdrog-Success-Storys, wie sie keiner besser zu beherrschen scheint als die Briten: Von Paul Weiland („Die goldenen Jungs“) inszeniert, erinnert die perfekt zwischen ernst und verschmitzt balancierende Komödie, in der sich viel und doch gar nichts um Fußball dreht, an Brit-Klassiker wie „Ganz oder gar nicht“ und „Billy Elliot“.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Barry Levinson verfilmt seinen Roman "Sixty-Six"

    Regisseur Barry Levinson („Inside Hollywood“) will seinen Roman „Sixty-Six“ verfilmen. Die Coming-of-Age-Geschichte ist in Levinsons Heimatstadt Baltimore im Jahr 1966 angesiedelt und spiegelt den gesellschaftlichen Aufbruch jener Zeit aus der Sicht eines jungen Mitarbeiters einer Fernsehanstalt. Der 67-jährige Levinson will bei dem Independent-Projekt Regie führen und sein Buch selbst adaptieren. 

    Ehemalige BEM-Accounts