Filmhandlung und Hintergrund

Harmlos wirkende Rettich-Farmer entpuppen sich als satanisches Killerkränzchen, und ein davon nicht zu knapp überrumpelter Gangster tut sich mit einem toten Geistermädchen zusammen in einer kurzweiligen, handwerklich tadellosen koreanischen Kriminalhorrorkomödie um Gier, gruselige Geheimnisse hinter Geranienkästen und Rache aus dem Jenseits. Trockene Situationskomik, parodistischer Motivmix und pointierter Gewalteinsatz...

Genau drei Tage Zeit gibt der Pate von Seoul vier seiner Untergebenen, um einen der ihren, der sich mit einem Säckchen voller Diamanten heimlich davon machte, aufzuspüren und zur Rechenschaft zu ziehen. In der Nähe eines abgelegenen Bauernweilers ortet die Bande des Abtrünnigen Kraftfahrzeug, doch fehlt von Mann und Beute jede Spur. Statt dessen betragen sich die örtlichen Bauern bizarr genug, um das gerechte Misstrauen der Gangster zu wecken. Doch mit diesen Landwirten ist nicht zu spaßen.

Gangster auf der Jagd nach Gangstern fallen untere fiese Farmer und nehmen übernatürliche Hilfe in Anspruch. Gelungene Kriminalhorrorkomödie aus Südkorea.

Darsteller und Crew

  • Lim Chang-jeong
    Lim Chang-jeong
  • Kwon Oh-jung
    Kwon Oh-jung
  • Shin Yi
    Shin Yi
  • Lim Eun-kyeong
    Lim Eun-kyeong
  • Byeon Hie-bong
    Byeon Hie-bong
  • Shin Jeong-won
    Shin Jeong-won

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Harmlos wirkende Rettich-Farmer entpuppen sich als satanisches Killerkränzchen, und ein davon nicht zu knapp überrumpelter Gangster tut sich mit einem toten Geistermädchen zusammen in einer kurzweiligen, handwerklich tadellosen koreanischen Kriminalhorrorkomödie um Gier, gruselige Geheimnisse hinter Geranienkästen und Rache aus dem Jenseits. Trockene Situationskomik, parodistischer Motivmix und pointierter Gewalteinsatz erinnern an die Filme von Stephen Chow („Kung Fu Hustle“), Freunde des asiatischen Genrekinos werden bestens bedient.

Kommentare