Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sin City
  4. News
  5. Im Stream nachholen: Wenn euch Marvel zu zahm ist, solltet ihr diese Comicverfilmung sehen

Im Stream nachholen: Wenn euch Marvel zu zahm ist, solltet ihr diese Comicverfilmung sehen

Im Stream nachholen: Wenn euch Marvel zu zahm ist, solltet ihr diese Comicverfilmung sehen
© IMAGO / Everett Collection

Wenn ihr nicht zimperlich bei Gewaltdarstellungen seid, empfehlen wir euch, einem überaus sehenswerten Streifen eine Chance zu geben, der euch in in eine brutale und surreale Welt entführt.

In den Jahren 1991 und 1992 veröffentlichte der Verlag Dark Horse Comics 13 Bände von „Sin City“. Etwa ein Jahrzehnt später nahmen sich Robert Rodriguez („From Dusk Till Dawn“) und Frank Miller, der Schriftsteller der literarischen Vorlage, einer Spielfilmadaption an. Was dabei entstanden ist, konntet ihr am Donnerstag, dem 22. September 2022 ab 22:15 Uhr auf TELE 5 begutachten. Wenn ihr die TV-Ausstrahlung verpasst habt, verschafft zum Glück der Streaming-Bereich Abhilfe: Bei WOW gibt es „Sin City“ im Abo, alternativ könnt ihr den Film auch für eine kleine Gebühr bei Amazon Prime Video ansehen.

Der stillvolle Neo-Noir-Thriller „Sin City“ begleitet – ebenso wie die Comicbände – eine Vielzahl an Figuren durch ihren Alltag in der fiktiven Stadt Basin City – auch bekannt als Sin City. In vier verschiedenen Episoden, die nur zum Teil miteinander verwoben sind, wird uns die schonungslose Härte präsentiert, die in der verruchten Stadt herrscht. Die Charaktere der einzelnen Handlungsstränge umfassen dabei einen Auftragskiller, einen Polizisten, eine Stripperin, einen Ex-Sträfling sowie weitere verlorene Seelen. Egal welcher Figur die Handlung folgt, eins ist sicher: Korruption und gnadenlose Gewalt schweben wie ein Damoklesschwert über der Sündenstadt.

Neben dem ausgefallenen Stil, der Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit dem spärlichen Einsatz von bestimmten Farben kombiniert, zeichnet sich „Sin City“ besonders durch seinen surrealen Charakter sowie die enorme Brutalität aus. Zudem erschien 2014 ein Sequel unter dem Titel „Sin City: A Dame to Kill for“, das ihr euch bei Amazon als DVD oder Blu-ray bestellen oder bei Prime Video kaufen könnt. Allerdings sei angemerkt, dass der Film keineswegs an den Erfolg des Erstlings anknüpfte. Welche Fortsetzungen darüber hinaus von den meisten Film-Fans als überflüssig erachtet werden, erfahrt ihr in unserem Video:

Das gewaltige Staraufgebot von „Sin City“

Die Regie bei „Sin City“ übernahmen Robert Rodriguez und Frank Miller sowie Quentin Tarantino, der als Gastregisseur eine Szene des Film („A Ride with Jackie Boy“ mit Clive Owen und Benicio del Toro) inszenierte. Die rund zweistündige Reise durch die Straßen von Sin City trumpft mit einem überaus umfangreichen Ensemble auf: Bruce Willis, Clive Owen, Elijah Wood, Mickey Rourke, Benicio del Toro, Rosario Dawson, Rutger Hauer, Jessica Alba, Michael Madsen, Josh Hartnett und Nick Offerman gehören zu dem beindruckenden Cast. Zudem hat Frank Miller einen kurzen Gastauftritt als Priester.

Von „Sin City“ existieren zudem drei verschiedene Versionen. Die Standardfassung läuft 119 Minuten, während der Director’s Cut ganze 147 Minuten umfasst. Eine dritte Version mit einer Laufzeit von 124 Minuten wurde damals für die Universal Media Disc (UMD) für die PlayStation Portable veröffentlicht.

Wie gut kennt ihr euch mit Comicverfilmungen aus? Findet es jetzt in unserem Quiz heraus: 

DC-Filmquiz: Wie gut kennt ihr die Comicverfilmungen der letzten Jahre?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.