1. Kino.de
  2. Filme
  3. Simon Says

Simon Says

  

Filmhandlung und Hintergrund

Hollywoods Parade-Schrägvogel Crispin Glover, Freunden der Familienkomödie bekannt als Vati von Michael J. Fox in der „Zurück in die Zukunft“-Serie, gibt zwei Psychopathen gleichzeitig (oder einen mit gespaltener Persönlichkeit) und schwingt dazu am liebsten die Spitzhacke in diesem hellen, vergleichsweise smart gemachten und um keine grelle Gräueltat verlegenen Slasher-Horrortrip nach bewährtem Muster. Kein besonderen...

Fünf junge Leute, zwei Herren und drei Damen, brausen ins Grüne, um an den Gestaden eines abgelegenen Gebirgsbaches ein unbeschwertes Wochenende voll Spiel, Spaß und Marihuanakonsum zu verbringen. Wenig ahnen sie, dass in der Gegend, in der sie campen, einst ein ungewöhnliches, einander in inniger Hassliebe zugetanes Zwillingsbruderpaar heranwuchs und heute vielleicht immer noch sein Unwesen treibt. Tatsächlich machen sie bald mit diesem Bekanntschaft. Und das macht kurzen Prozess mit ihnen.

Ein Teenagerclique fährt zum Campingtrip in den Hinterwald und trifft auf ein bis zwei schwer gestörte Sonderlinge mit Hang zu Massenmord. Viel Schwarzer Humor und noch mehr Gemetzel in einem B-Slasher nach Maß.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hollywoods Parade-Schrägvogel Crispin Glover, Freunden der Familienkomödie bekannt als Vati von Michael J. Fox in der „Zurück in die Zukunft“-Serie, gibt zwei Psychopathen gleichzeitig (oder einen mit gespaltener Persönlichkeit) und schwingt dazu am liebsten die Spitzhacke in diesem hellen, vergleichsweise smart gemachten und um keine grelle Gräueltat verlegenen Slasher-Horrortrip nach bewährtem Muster. Kein besonderen Vorkommnisse oder Abweichungen von der Formel, doch Fans von Splatter und Schwarzem Humor kommen auf ihre Kosten.

Kommentare