Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. SideFX

SideFX

Filmhandlung und Hintergrund

Eine mal ganz originelle Variante des Vampir- bzw. Zombiemotivs hält dieser für wenig Geld von engagierten amerikanischen Horrorfreaks mutmaßlich in der Freizeit gekurbelte und trotzdem recht effektive Horrorfilm bereit. Hübsche und talentierte Hauptdarstellerinen (darunter „Mandy Lane“ Amber Heard), einige auf offener US-Großstadtstraße improvisierte Szenen und viele krude Bluteffekte sollten den geneigten Horrortrash-Vielseher...

Eine neue, seltsame Droge ist in der Stadt aufgetaucht und irgendwie in die Hände von College-Kids geraten, die gerade eine Halloween-Party vorbereiten. Was noch keiner ahnt: Die Droge führt zwar wie erhofft zu wildem, zwanglosem Sexspiel, doch befällt den Konsumenten bald darauf auch mächtiger Durst auf warmes Blut. Und zwar so lange, bis er wieder nüchtern ist. Oder anderweitig gestoppt wird. Die junge Tuesday ahnt das Unheil und will ihre Freunde warnen, doch ist die Party bereits im Gange.

Eine neue Partydroge sorgt für unbeabsichtigten Echtblutzoll bei der diesjährigen studentischen Halloweensause. Originelle Low-Budget-Vampirfilmvariante.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu SideFX

Darsteller und Crew

  • Amber Heard
    Amber Heard
    Infos zum Star
  • Amanda Phillips
  • Todd Swift
  • Marta McGonagle
  • Aaron Garrett
  • Phil Harrington
  • Eryn Brooke
  • Sara Snyder
  • Patrick Johnson
  • Chad Breshears
  • Will Bunker
  • Frank B. McCright

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine mal ganz originelle Variante des Vampir- bzw. Zombiemotivs hält dieser für wenig Geld von engagierten amerikanischen Horrorfreaks mutmaßlich in der Freizeit gekurbelte und trotzdem recht effektive Horrorfilm bereit. Hübsche und talentierte Hauptdarstellerinen (darunter „Mandy Lane“ Amber Heard), einige auf offener US-Großstadtstraße improvisierte Szenen und viele krude Bluteffekte sollten den geneigten Horrortrash-Vielseher über die Abwesenheit sonderlicher Spannung, handwerklicher Finessen oder nennenswerter Schauwerte hinweg trösten.
    Mehr anzeigen