Filmhandlung und Hintergrund

Ungewöhnlich reife Schwertkampfelegie um Verrat und Rache mit nahegehendem Finale, dem der Japaner Shinsake Sato nach einer populären Mangavorlage zum Kassenerfolg in Nippon verhalf. Mit tatkräftiger Unterstützung von Martial-Arts-As Donnie Yen (demnächst als „Hero“ im Kino), der die Kampfchoreographie leitet, entstand ein in der Zukunft angesiedelte, weibliche Variante des „One Armed Swordsman“, die stimmungsvoll...

Seit nunmehr 500 Jahren steht das Haus Take Mika Zuchi für die Tradition des perfekten Auftragsmordes. Mitglied des Clans dieser Natural Born Killers ist die schweigsame Schwertkämpferin Yuki, die an ihrem 20. Geburtstag erfährt, dass ihre Mutter vom machtbesessenen Anführer Byakurai ermordet wurde, damit Yuki nicht als Prinzessin das rechtmäßige Erbe antritt. Byakurai hetzt eine Killerin auf Yuki, die den Mordanschlag schwer verletzt überlebt und bei dem zum Pazifismus konvertierten Takashi und seiner traumatisierten Schwester unterkommt.

Nachwuchskillerin Yuki entkommt einem Mordanschlag nur knapp mit dem Leben, nachdem sie auf die Machenschaften ihres angeblichen Vaters gestoßen ist. Elegisches Swordsplay-Drama mit besinnlichen Momenten, verfeinert von Donnie Yens Actionregie.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Shura yukihime

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ungewöhnlich reife Schwertkampfelegie um Verrat und Rache mit nahegehendem Finale, dem der Japaner Shinsake Sato nach einer populären Mangavorlage zum Kassenerfolg in Nippon verhalf. Mit tatkräftiger Unterstützung von Martial-Arts-As Donnie Yen (demnächst als „Hero“ im Kino), der die Kampfchoreographie leitet, entstand ein in der Zukunft angesiedelte, weibliche Variante des „One Armed Swordsman“, die stimmungsvoll und melancholisch auf dem Pfad des Blutes wandelt.

Kommentare