DreamWorks plant "Shrek"-Reihe in 3D nachzurüsten

Ehemalige BEM-Accounts |

Shrek - Der tollkühne Held Poster

DreamWorks Animation verkündet passend zum Kinostart des vierten und finalen „Shrek“-Film „Für immer Shrek“ („Shrek Forever After“), die ersten drei Filme nachträglich mit 3D-Technik auszustatten. Geplant ist eine Blu-ray Veröffentlichung in 3D für die drei Animationskomödien „Shrek“, „Shrek 2“ und „Shrek Der Dritte“.Besonderen Wert legt Produzent Jeffrey Katzenberg dabei auf die Qualität der Filme und möchte Fehler vergangener Filmprojekte wie z.B. bei „Kampf der Titanen“ vermeiden, die mit einer nachträglichen Konvertierung in 3D-Technik Publikum und Kritiker nicht überzeugen konnte. Für die Umwandlung der drei „Shrek“-Filme - der vierte Film wurde von vornherein in 3D produziert - geht Jeffrey Katzenberg mit einem Budget von 20 Millionen Dollar pro Film aus, als Zeitraum plant man mit 18 Monaten für die Umwandlung. Die einzelnen Filmemacher sollen dabei mit einbezogen werden. Neben der geplanten Veröffentlichung auf Blu-ray, dürfen sich Fans sicherlich auf eine Wiederaufführung in 3D-Kinos freuen.Der vierte und letzte „Shrek“-Film „Für immer Shrek“ wird am 30. Juni 2010 in deutschen Kinos im herkömmlichen 2D sowie 3D anlaufen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Shrek - Der tollkühne Held
  5. DreamWorks plant "Shrek"-Reihe in 3D nachzurüsten