Showdown in Scorpion Spring

Filmhandlung und Hintergrund

Thriller, in dem ein französischer Schauspieler und ein naiver Amerikaner an der Grenze zu Mexiko an eine Reihe bizarrer Gestalten geraten.

Unweit der Grenze zu Mexiko bietet der abgebrannte Amerikaner Zac dem französischen Schauspieler Denis eine Mitfahrgelegenheit, wenn der für die Benzinkosten aufkommt. Als die beiden das angebliche Geschwisterpaar Astor und Nadia aufgabeln, wird die Atmosphäre immer aufgeheizter, zumal sich bald herausstellt, dass amerikanische und mexikanische Gesetzeshüter sowie ein mexikanischer Drogenbaron nicht lange zögern, von ihren Schusswaffen Gebrauch zu machen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Showdown in Scorpion Spring: Thriller, in dem ein französischer Schauspieler und ein naiver Amerikaner an der Grenze zu Mexiko an eine Reihe bizarrer Gestalten geraten.

    Überflüssiger amerikanischer Thriller, dessen Regisseur und Autor Brian Cox nicht mit dem schottischen Schauspieler-Urgestein gleichen Namens zu verwechseln ist. In Ermangelung eines ausgefeilten Drehbuches bietet Cox eine Melange aus Gewalt, Rache, Rassismus, Inzest und Korruption. An prominenten Namen werden immerhin Alfred Molina und Matthew McConaughey aufgeboten, wobei bei letzterem seine Nebenrolle als mexikanischer Drogenbaron unter die Kategorie Jugendsünden fällt. Lief im TV als „Showdown in Scorpion Spring“.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Showdown in Scorpion Spring