Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sherwood Forest Collection

Sherwood Forest Collection

Filmhandlung und Hintergrund

Drei am Robin-Hood-Mythos orientierte Filme.

„Robin Hood und die Piraten“: Auf der Rückreise von den Kreuzzügen fällt Robin Hood in die Hände von Piraten. Deren Schiff geht jedoch unter und Robin gelangt allein an die Küste Englands, wo er unschöne Nachrichten erhält. „Robin Hood in der Stadt des Todes“: Den geknechteten Bauern eines spanischen Dorfes kommt ein Maskierter zu Hilfe, der den Tyrannen Don Gomez in die Schranken weist und das Herz der schönen Carmencita gewinnt. „Gwyn - Prinzessin der Diebe“: Weil ihr Vater Robin Hood hilflos im Kerker sitzt, legt sich Tochter Gwyn mit Prinz John und dem schurkischen Sheriff von Nottingham an.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sherwood Forest Collection: Drei am Robin-Hood-Mythos orientierte Filme.

    Drei Filme, die zum Teil nur mit sehr viel Phantasie mit dem Robin-Hood-Mythos in Verbindung zu bringen sind. Eine vor allem aufgrund von Titelheldin Keira Knightley ansprechende Neubearbeitung präsentiert „Gwyn, Königin der Diebe“, in der Knightleys Gwyn in die Fußstapfen ihres Vaters tritt. Als italienische Variante vom Anfang der sechziger Jahre entpuppt sich „Robin Hood und die Piraten“, in der der von Lex Barker verkörperte Held in die Hände von Freibeutern fällt und später mit ihnen gemeinsame Sache macht. Da durfte offenbar auch „Winnetou“ Pierre Brice nicht nachstehen und spielte wenige Jahre später in „Robin Hood und die Stadt des Todes“ einen Retter der Armen, der Zorro jedoch ungleich näher steht als dem Beschützer der Witwen und Waisen aus Sherwood Forest.
    Mehr anzeigen