Sexmission (1983)

Originaltitel: Seksmisja
Sexmission Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Sexmission: Unterhaltsame polnische SciFi-Satire, in der zwei Männer in einem totalitären Frauenstaat landen.

Die beiden Wissenschaftler Max und Albert lassen sich für ein Experiment einfrieren. Doch statt der geplanten drei Jahre verbringen sie knappe 50 Jahre im Gefrierfach. Als sie aufgetaut werden, ist ihre Verblüffung nicht zuletzt deshalb groß, weil sie sich ausschließlich von Frauen umgeben sehen. In der Zwischenzeit hat ein Krieg alle Männer ausgerottet, während sich die überlebenden Frauen in einer unterirdischen Kolonie zusammengefunden haben. Die Regierung dieses Frauenstaates hat gar keine gute Meinung von Männern, was Max und Albert ziemlich schnell zu spüren bekommen.

Zwei Männer lassen sich 1986 einfrieren und werden erst im Jahr 2035 zum Leben erweckt, in einem totalitären Frauenstaat.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Kein Billigporno aus dem Osten, sondern eine unterhaltsame polnische SciFi-Satire mit einem leicht irreführenden Titel und zugegebenermaßen viel nackter weiblicher Haut. Regisseur Juliusz Machulski (“Vinci”) nimmt mit Humor und Slapstickeinlagen totalitäre Systeme jeglicher Art aufs Korn und präsentiert entzückende Beispiele für Geschichtsumschreibung (z.B. dass Einstein eine Frau war). Noch prägnanter wird seine Kritik, wenn man bedenkt, dass der Film während des kommunistischen Regimes nur zwei Jahre nach der Verhängung des Kriegszustandes 1981 entstand.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare