Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Seuseung-ui eunhye

Seuseung-ui eunhye

Filmhandlung und Hintergrund

Wie so häufig im koreanischen Kino versteckt sich auch im Falle dieses trotz aller inhaltlichen Umwege schnell als Slasher identifizierbaren Horrorfilm ein Rachemotiv hinter der Story um eine abgründige Lehrerin und ihr spätes Wiedersehen mit den (wegen ihr) komplett im Zivilleben gescheiterten Rangen. Ein geheimnisvoller Monstersohn der Pädagogin lockt vorübergehend auf falsche Fährten, und wenn die Story auch...

Einige Jahre, nach dem man gemeinsam unter ihrer Fuchtel die Schulbank drückte, trifft sich eine Gruppe junger Erwachsener zur Klassenfeier am Meer auf dem idyllisch gelegenen Landsitz ihrer ehemaligen Lehrerin. Die war einst als scharfe Zynikerin gefürchtet und ging nicht eben freundlich um gerade mit den Sensibelsten der ihr Anvertrauten. Nun brechen sich beim Umtrunk allerhand Emotionen und manch unbewältigtes Trauma Bahn, und ein Unbekannter beginnt, die Reihen der Gäste mit grausamen Gewalttaten zu lichten.

Eine Gruppe junger Leute trifft sich am Meer auf dem Landsitz ihrer alten Lehrerin zu Speis, Trank und wechselseitiger Selbstzerfleischung. Koreanischer Horrorfilm, der wie ein Psychodrama los geht und zum heftigen Slasher wird.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Seuseung-ui eunhye

Darsteller und Crew

  • Jang Seong-won
  • Kim Eung-su
  • Lee Dong-kyu
  • Lee Ji-hyeon
  • Lim Dae-wung
  • Park Se-yeol
  • Kim Yun-su

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wie so häufig im koreanischen Kino versteckt sich auch im Falle dieses trotz aller inhaltlichen Umwege schnell als Slasher identifizierbaren Horrorfilm ein Rachemotiv hinter der Story um eine abgründige Lehrerin und ihr spätes Wiedersehen mit den (wegen ihr) komplett im Zivilleben gescheiterten Rangen. Ein geheimnisvoller Monstersohn der Pädagogin lockt vorübergehend auf falsche Fährten, und wenn die Story auch nicht überzeugt, so können sich Kameraarbeit, Spezialeffekte und Schock-Choreografie doch sehen lassen. Für Asia-Fans gewiss ein brauchbarer Zeitvertreib.
    Mehr anzeigen