Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Serious Moonlight

Serious Moonlight

  

Filmhandlung und Hintergrund

Was los geht wie eine typische Beziehungskomödie, mit einem Start wie aus einem Nora-Ephron-Film samt fröhlich plätschernder Unterhaltungsmusik und „Harry und Sally“-Heldin Meg Ryan in der Hauptrolle, entwickelt sich bald und nicht immer schlüssig zum klaustrophobisch anmutenden Thriller-Kammerspiel mit wilden wechselseitigen Fesselspielen und düsterer Drohkulisse. Justin Long aus „Drag Me To Hell“ überzeugt darin...

Als die gut beschäftigte Anwältin Louise einmal etwas früher aus der Arbeit nach Hause kommt, überrascht sie ihren Göttergatten, wie er gerade im Begriffe ist, mit der jüngeren Geliebten nach Paris aufzubrechen und sie allein mit einem schändlichen Abschiedsbrief zurück zu lassen. Kurzerhand überwältigt Louise den Untreuen und fesselt ihn an einen Stuhl. Nun muss er ihr zuhören und soll es sich anders überlegen. Die hinzu stoßende Freundin sowie ein die Gelegenheit beim Schopfe packender zudringlicher Einbrecher tragen das ihre dazu bei, dass die Situation vollends eskaliert.

Um ihren Gatten abzuhalten, mit einer Jüngeren davon zu laufen, verfällt Anwältin Louise (Meg Ryan) auf eine nicht ganz legale Praktik. Schwarze und stargespickte Beziehungstragikomödie mit kräftiger Thriller-Note.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Serious Moonlight

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Was los geht wie eine typische Beziehungskomödie, mit einem Start wie aus einem Nora-Ephron-Film samt fröhlich plätschernder Unterhaltungsmusik und „Harry und Sally“-Heldin Meg Ryan in der Hauptrolle, entwickelt sich bald und nicht immer schlüssig zum klaustrophobisch anmutenden Thriller-Kammerspiel mit wilden wechselseitigen Fesselspielen und düsterer Drohkulisse. Justin Long aus „Drag Me To Hell“ überzeugt darin als gefährlicher Eindringling, während Timothy Hutton als wütender geknebelter Ehemann schon weniger Anteilnahme weckt. Aussichtsreich.
    Mehr anzeigen