Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Senseless

Senseless

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Wieder einmal landet ein wehrloses Objekt perfider Manipulation im Menschenversuchslabor einer sinistren Organisation. Bzw. im diesmal „Cube“-mäßig weiß getafelten und mit Überwachungskameras dicht gespickten Einzimmer-Set im Big-Brother-Design eines britischen Jungfilmers mit politischem Anspruch. Im Mittelpunkt des Low-Budget-Horrors steht aber nicht vage Gesellschaftskritik, sondern pünktlich alle Viertelstunde...

Eben noch dinierte Yuppie Elliott im edlen Weinhaus, da findet er sich nach einem Überfall und einer Betäubung auch schon im hell ausgeleuchteten Foltergefängnis einer seltsamen Terrororganisation wieder. Die wähnt in dem Geschäftsmann einen typischen Amerikaner und versteigert nun seine stückweise Verstümmelung publikumswirksam und kommerziell einträglich im Internet. Der perfide Plan der Entführer: Jede Woche soll Elliott eines seiner Sinne beraubt werden. Elliott beschließt zu kämpfen.

Eine junger Mann landet im Verlies einer Terrorgruppe, die ihn nach und nach seiner Sinne zu berauben gedenkt. Low-Budget-Horrorthriller mit Ansprüchlein und fiesen Folterszenen.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Senseless

Darsteller und Crew

  • Jason Behr
  • Emma Catherwood
  • Joe Ferrara
  • Sean O'Kane
  • Helen Mallon
  • Tony Marlow
  • Simon Hynd
  • Micky McPherson
  • Nigel Thomas
  • David Alpert
  • David Engel
  • Lawrence Mattis
  • Morris Ruskin
  • Trevor Brooker
  • Bill Gill
  • Iain Cook

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Wieder einmal landet ein wehrloses Objekt perfider Manipulation im Menschenversuchslabor einer sinistren Organisation. Bzw. im diesmal „Cube“-mäßig weiß getafelten und mit Überwachungskameras dicht gespickten Einzimmer-Set im Big-Brother-Design eines britischen Jungfilmers mit politischem Anspruch. Im Mittelpunkt des Low-Budget-Horrors steht aber nicht vage Gesellschaftskritik, sondern pünktlich alle Viertelstunde stattfindende Quälereien, in der dem Opfer zum Beispiel die Zunge gebügelt oder die Augäpfel aus den Höhlen gelöffelt werden.
    Mehr anzeigen