Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sebastiane

Sebastiane

Kinostart: 16.10.2008

Sebastiane: Die Heiligenlegende vom berühmten Märtyrer Sebastian wird mal ganz unorthodox als homoerotische Sadomasosexphantasie und Kraftprobe zwischen zwei verhinderten Liebhabern interpretiert in diesem alternativen Kostümfilm von Derek Jarman aus dem Jahre 1975. Inspiriert offenbar von Fellinis „Satyricon“ und Pasolinis „Medea“ gelingen dem britischen Künstler und Warhol-Jünger sonnendurchflutete Bilder und archaische Stilleben...

Filmhandlung und Hintergrund

Die Heiligenlegende vom berühmten Märtyrer Sebastian wird mal ganz unorthodox als homoerotische Sadomasosexphantasie und Kraftprobe zwischen zwei verhinderten Liebhabern interpretiert in diesem alternativen Kostümfilm von Derek Jarman aus dem Jahre 1975. Inspiriert offenbar von Fellinis „Satyricon“ und Pasolinis „Medea“ gelingen dem britischen Künstler und Warhol-Jünger sonnendurchflutete Bilder und archaische Stilleben...

303 nach Christus wird der römische Soldat Sebastian (Leonardo Treviglio) auf einen isolierten Außenposten Sardiniens verbannt. Dort herrscht Langeweile, weshalb sich die unglückseligen Legionäre ihre Zeit mit hedonistischen Spielchen vertreiben und bei unverhohlenen homosexuellen Beziehungen ihre Gelüste befriedigen. Als sich der zum Christentum konvertierte Sebastian dem Kommandanten Severus (Barney James) verweigert, beginnt ein Martyrium.

Derek Jarmans

Im Rom des frühen vierten Jahrhunderts führt ein Edikt des Kaisers Diokletian zur letzten großen Christenverfolgung. Hauptmann Sebastian, einst Günstling des Imperators, fällt aufgrund seiner Überzeugung in Ungnade, wird degradiert und auf einen verlorenen Außenposten im Süden verbannt. Weil er sich weigert, anderen Befehlen als denen Gottes zu gehorchen, wird er dort von Vorgesetzten und Kameraden erst gemobbt, dann gequält und schließlich an einen Baum gebunden und mit Pfeilen totgeschossen.

Im niedergehenden römischen Reich fällt der pazifistisch gesonnene Hauptmann Sebastian der letzten großen Christenverfolgung zum Opfer. Regiedebüt des Homoerotik-Avantgardisten Derek Jarman.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sebastiane

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Heiligenlegende vom berühmten Märtyrer Sebastian wird mal ganz unorthodox als homoerotische Sadomasosexphantasie und Kraftprobe zwischen zwei verhinderten Liebhabern interpretiert in diesem alternativen Kostümfilm von Derek Jarman aus dem Jahre 1975. Inspiriert offenbar von Fellinis „Satyricon“ und Pasolinis „Medea“ gelingen dem britischen Künstler und Warhol-Jünger sonnendurchflutete Bilder und archaische Stilleben von eigenwilliger Schönheit und hoher Intensität. Provokativ, kontrovers und zumindest unter ästhetischen Gesichtspunkten absolut sehenswert.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Sebastiane"

    Kino.de Redaktion05.11.2012

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!