Search and Destroy

Filmhandlung und Hintergrund

Regiegenie Martin Scorsese („Kap der Angst“) fungiert als ausführender Produzent in dem Erstlingswerk von Videokünstler David Salle und gibt sich überdies in einem prägnanten Cameoauftritt die Ehre. Die Darstellerriege des schwarzhumorigen Offbeat-Thrillers liest sich wie das Who’s Who der US-Indieszene, kann aber dennoch nicht über manche Länge in Drehbuch und Inszenierung hinwegtäuschen. Fans von unkonventioneller...

Das angenehme Leben des Geschäftsmanns Martin gerät aus den Fugen, als ihn das Finanzamt der Steuerhinterziehung bezichtigt und ihn kurz darauf auch noch seine Frau verläßt. Seine (Über-)Lebensbibel, der Roman „Daniel Strong“ vom charismatischen Selbsthilfe-Guru Dr. Waxling, gibt ihm neue Kraft. Er faßt den Entschluß, daraus einen Film zu machen. Um das Geld aufzutreiben, läßt er sich mit einem mysteriösen New Yorker Geschäftsmann ein und gerät in einen alptraumhaften Strudel aus Wahnsinn und Mord.

Die Darstellerriege dieses schwarzhumorigen Offbeat-Thrillers liest sich wie das Who’s Who der US-Indieszene, kann aber dennoch nicht über manche Länge in Drehbuch und Inszenierung hinwegtäuschen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regiegenie Martin Scorsese („Kap der Angst“) fungiert als ausführender Produzent in dem Erstlingswerk von Videokünstler David Salle und gibt sich überdies in einem prägnanten Cameoauftritt die Ehre. Die Darstellerriege des schwarzhumorigen Offbeat-Thrillers liest sich wie das Who’s Who der US-Indieszene, kann aber dennoch nicht über manche Länge in Drehbuch und Inszenierung hinwegtäuschen. Fans von unkonventioneller Thrillerkost mit Indie-Touch kommen aber voll auf ihre Kosten.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Search and Destroy