Filmhandlung und Hintergrund

TV-Krimi nach einem Hörspiel von Robert A. Arthur.

Harry Benson ist nachts auf dem Weg nach Hause. Die Straßen der Stadt sind regennass und Nebelschwaden wabern durch dunkle Gassen. Plötzlich wird die Szenerie noch unheimlicher: Harry sieht überall Schatten und meint Schritte zu hören, die ihn verfolgen. Harry gerät in Panik, immer schneller versucht er seinen Häschern zu entkommen, kann sie aber nicht loswerden. Doch was wollen die unheimlichen Verfolger von Harry, einem völlig unscheinbaren, unbescholtenen Bürger?

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Schritte in der Nacht: TV-Krimi nach einem Hörspiel von Robert A. Arthur.

    1961 inszenierte Regisseur Theo Mezger den TV-Krimi nach einem Hörspiel von Robert A. Arthur, der durch die „Alfred Hitchcock und die drei Fragezeichen“-Bücher bekannt wurde. Entstanden ist ein ebenso aufregender wie beklemmender Film in einer unheimlichen Atmosphäre. Für den Zuschauer ebenso wie für den verfolgten Protagonisten steigert sich die Spannung bis zum überraschenden Ende von Augenblick zu Augenblick. In der Rolle des Harry Benson glänzt der damals beliebte Film- und Fernsehschauspieler Erik Schumann.

Kommentare