Mit den Reizen geizen ist ihre Sache sicher nicht. Erika Christensen weiß, wie sie auf Männer wirkt. So turnte sie in „Swimfan“ leichtbekleidet in einem Hallenbad herum. Auch in ihrem neuen Film wirft sie einen Mann gehörig aus der Bahn.

Brillierte bereits in "Swimfan": Erika Christensen Bild: Fox

Erika Christensen

Ihr abgelegter Lover hat nämlich nichts Besseres zu tun, als einen Selbstmordversuch in den Sand zu setzen. Als er dann am selben Abend erfährt, dass seine Mutter einen Schlaganfall erlitten hat, reicht es ihm endgültig. Er setzt sich in sein Auto und will zu seiner Mama fahren. Auf dem Weg dorthin nimmt er einen merkwürdigen Anhalter mit. Ein böser Fehler…

In guter Gesellschaft

Erika Christensen, die zur Zeit für den Thriller „The Perfect Score“ vor der Kamera steht, ist aber nicht der einzige Top-Star, der sich in „Riding the Bullet“ die Ehre gibt. David Arquette spielt den durchgeknallten Anhalter. Außerdem mit von der Partie: Jonathan Jackson („Insomnia„) als liebeskranker Autofaher und Hollywood-Urgestein Barbara Hershey als herzkranke Patientin.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Schlafwandler

Für die Regie zeigt ein wahrer Horror-Spezialist verantwortlich: Mick Garris, der bereits mit „Critters II“ und „Schlafwandler“ für Gänsehaut sorgte, inszeniert „Riding the Bullet“. Die Dreharbeiten beginnen Ende November in Vancouver

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare