"Scarface"-Remake macht Fortschritte

Ehemalige BEM-Accounts |

Scarface - Narbengesicht Poster

Unter der Regie des Chilenen Pablo Larrain will Universal Pictures den Actionthriller „Scarface“ neu verfilmen. Derzeit erfährt das Drehbuch den letzten Feinschliff.

Jonathan Herman überarbeitet derzeit das Skript zur geplanten „Scarface“-Neuverfilmung, das Paul Attanasio („Donnie Brasco“) und David AyerTraining Day“) geschrieben haben. Als Regisseur des Reboots steht bereits Pablo LarrainNo!“) fest.

Der erste „Scarface“-Film kam bereits 1932 in die Kinos und basiert auf dem Aufstieg Al Capones zum König der Unterwelt. Richtig erfolgreich wurde allerdings erst die Version aus dem Jahr 1983, in der Al Pacino das legendäre Narbengesicht Tony Montana spielte. Die Handlung wurde dafür nach Miami verlegt und erzählt von einem kubanischen Einwanderer, der zum Drogenboss wird.

Neuer Tony gesucht

Hinter der erneuten Verfilmung des Stoffs stecken die Produzenten von Brian De Palmas „Scarface“, Martin Bregman und Marc Shmuger. Von der Story ist bisher nur bekannt, dass sie im heutigen Los Angeles spielen soll. Im Zentrum steht dieses Mal ein Mexikaner, der ebenfalls Tony heißen soll. Die Rolle ist allerdings noch nicht besetzt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Scarface - Narbengesicht
  5. "Scarface"-Remake macht Fortschritte