Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Saving Mr. Banks
  4. Tom Hanks im Gespräch für The Circle

Tom Hanks im Gespräch für The Circle

Tom Hanks im Gespräch für The Circle
Poster Saving Mr. Banks

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Der zweifache Oscar-Preisträger Tom Hanks macht in beinahe jeder Rolle eine gute Figur. Aktuell wird er mit der Hauptrolle der Literaturadaption von The Circle in Verbindung gebracht.

Zuletzt war Tom Hanks in Captain Phillips und Saving Mr. Banks zu sehen. Sein nächstes Filmprojekt könnte die Verfilmung des Romans The Circle des Schriftstellers und Drehbuchautors Dave Eggers (Wo die wilden Kerle wohnen) sein. Über die Hauptrolle hinaus soll Hanks den Film gemeinsam mit seinem Playtone-Partner Gary Goetzman auch produzieren. Noch fehlt allerdings die offizielle Bestätigung. Ebenso wenig steht derzeit ein Termin für den möglichen Drehbeginn fest.

The Circle: Ein moderner Aldous Huxley?

Dave Eggers Thiller wird oft als eine zeitgemäße Interpretation von Aldous Huxleys Schöne neue Welt dargestellt - als eine beklemmend realistisch geschilderte (Zukunfts-)Vision über den gläsernen Menschen des digitalen Zeitalters. Im Mittelpunkt der Romanhandlung steht die 24-jährige Mae, die gerade einen Job bei Circle ergattern konnte, dem angesagtesten Unternehmen der Welt. Auf den ersten Blick handelt es sich bei der Webfirma um einen freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter mit einem einfachen Trick geschluckt hat: Circle stattet alle seine Kunden mit einer universellen Web-ID aus, über die einfach alles abgewickelt werden kann.

Durch Wegfall der Anonymität im Netz soll es keinen Schmutz mehr im Internet geben und damit verbunden auch keine Kriminalität - so zumindest das erklärte Ziel der sogenannten "Drei Weisen", die an der Spitze des Unternehmens stehen. Mae stürzt sich enthusiastisch in diese verheißungsvolle neue Welt. Sie lässt sich rasch von den gebotenen Annehmlichkeiten verführen: von ihrem lichtdurchfluteten Büro, den Edel-Restaurants, in denen Spitzenköche kostenlose Menus für die Circle-Mitarbeiter zaubern, den Gratis-Konzerten, die internationale Musikstars geben, und den coolen Afterwork-Partys, die nahezu jeden Abend gefeiert werden. Schnell steigt sie in der Firmen-Hierarchie auf und forciert immer weiter den Wahn, alles müsse jederzeit transparent sein.